Post Covid:Wenn der Corona-Test monatelang positiv bleibt

Lesezeit: 5 min

Starnberg: Praxis Dr. Bernhard Junge-Hülsing mit Long Covid Patientin Isabelle K.

Die 23-jährige Isabelle K. lässt sich in Starnberg beim Ärztlichen Pandemie-Koordinator im Landkreis und HNO-Spezialisten Bernhard Junge-Hülsing gegen das Post-Covid-Syndrom behandeln.

(Foto: Nila Thiel)

Eine 23-jährige Münchnerin leidet nach einer Corona-Infektion lange an Lungenproblemen. Ihrem HNO-Spezialisten gibt der Fall Rätsel auf.

Von Jessica Schober, Starnberg

Es sollte ein unbeschwerter Frankreichurlaub im August 2020 werden, die drei Freundinnen kurvten im Auto durch kleine Dörfer, schlenderten durch enge Gassen, speisten in Restaurants. Doch schon am dritten Tag des Sommerurlaubs merkt Isabelle K., dass etwas nicht stimmt. Ihr erst leichter Husten wird stärker, dann kommt zunehmende Müdigkeit. "Am fünften Tag schlief ich komplett durch und keine meiner Freundinnen konnte mich wecken", erinnert sich die 23-Jährige, die gerade ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen hatte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
nora tschirner
Kino
»Meine Depression war eine gesunde Reaktion auf ein krankes System«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB