Leute des Tages:"Sichtbar, unsichtbar, wunderbar"

Lesezeit: 1 min

Leute des Tages: Barbara von Johnson, bekannt als Gestalterin des Pumuckls, bekommt neben Andrea Gronemeyer und dem Kinderforum van de Loo, den diesjährigen Schwabinger Kunstpreis.

Barbara von Johnson, bekannt als Gestalterin des Pumuckls, bekommt neben Andrea Gronemeyer und dem Kinderforum van de Loo, den diesjährigen Schwabinger Kunstpreis.

(Foto: Robert Haas)

Pumuckl-Zeichnerin Barbara von Johnson, Schauburg-Intendantin Andrea Gronemeyer und das Kinderforum van de Loo bekommen die Schwabinger Kunstpreise. Werner Wörlen ist der WiesnGentleman 2022

Von Gerhard Fischer, München

Die Intendantin der Schauburg, Andrea Gronemeyer, das Kinderforum van de Loo sowie die Illustratorin und Künstlerin Barbara von Johnson erhalten die Schwabinger Kunstpreise 2022. Mit Andrea Gronemeyer, die die Schauburg seit 2017 leitet, habe sich "das Theater der Jugend zu einem Haus für Experimentierfreudige aller Altersstufen entwickelt", heißt es in der Begründung der Jury. Das Kinderforum van de Loo, benannt nach dem Mitbegründer und Galeristen Otto van de Loo, erlaube "den Kindern und Jugendlichen eigene und neue Welten zu entdecken und zu gestalten." Etwa 130 Mädchen und Jungen treffen sich jede Woche in der Werkstatt in der Schellingstraße 69 und arbeiten dort mit Künstlerinnen und Künstlern. Barbara von Johnson schließlich kennt man unter anderem als Zeichnerin des Freigeists Pumuckl, von dem sie bis 1978 zehn Bücher und 33 Plattenhüllen illustrierte. "Sichtbar, unsichtbar - wunderbar", schreibt die Jury. "Diese drei Worte fügen sich zum Lebensthema der liebenswerten, ehrlichen und unheimlich inspirierenden, kreativen Barbara von Johnson." Die Kunstpreise werden jährlich "für besondere kulturelle und künstlerische Leistungen für Schwabing" verliehen. Sie sind mit jeweils 5000 Euro dotiert.

Werner Wörlen, Jahrgang 1972, ist der Wiesn-Gentleman des Jahres 2022. Dieser Preis für Zivilcourage wird vom Sozialverein Condrobs gestiftet. Wörlen war 2017 auf der Wiesn und sah in einem Festzelt einen Mann, der mit dem Kopf auf dem Tisch lag. Zusammen mit seiner Freundin schaffte er ihn durchs volle Festzelt ins Sanitätszelt; es stellte sich heraus, dass dem Mann Substanzen ins Bier gemischt wurden. Oberbürgermeister Dieter Reiter kürte den Wiesn-Gentleman 2022 am Freitag in der Käfer Wiesn-Schänke. Wörlen erhält als Preis ein Oktoberfest-Outfit eines Münchner Herrenmodengeschäfts.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema