Sommerspiele:Nächster Schritt zu Münchner Olympia-Bewerbung

Sommerspiele: Olympiastadion und Olympiapark waren 1972 Schauplatz der Sommerspiele - zuletzt fanden im Sommer 2022 die European Championships dort statt.

Olympiastadion und Olympiapark waren 1972 Schauplatz der Sommerspiele - zuletzt fanden im Sommer 2022 die European Championships dort statt.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Die Stadt hinterlegt ihr Interesse an Sommerspielen beim Sportbund nun auch schriftlich. Oberbürgermeister Dieter Reiter nennt eine Bedingung für eine Kandidatur.

München will sein Interesse an der Ausrichtung Olympischer Spiele beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) schriftlich bekunden. Der Sportausschuss des Stadtrats hat das Sportreferat beauftragt, ein "Memorandum of Understanding" zu unterzeichnen. Rechtlich verbindliche Auswirkungen hat das Dokument nicht, es ist erst einmal eine Absichtserklärung, bei einer Bewerbung des DOSB auf internationaler Ebene mitzumachen.

Ob es die überhaupt gibt, wird im kommenden Jahr entschieden. Bislang haben fünf deutsche Städte oder Regionen ihr Interesse signalisiert, für München geht es dabei nur um Sommerspiele. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) bekräftigte zudem: "Ohne die Zustimmung der Münchnerinnen und Münchner wird sich die Stadt nicht bewerben."

Zur SZ-Startseite

Sport in München
:Ein klares Jein zu Olympia

Wie könnte eine neuerliche Bewerbung Münchens aussehen? In der Kleinen Olympiahalle wird am Sonntagnachmittag diskutiert, mit dem Ergebnis: Es kommt darauf an, Bürger und IOC mit einem nachhaltigen und menschennahen Angebot zu überzeugen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: