bedeckt München
vgwortpixel

Kindertagesstätten:"Es gibt psychische Misshandlungen"

In Sachsen fehlen rund 17 000 Kita-Erzieher

Kinder sind Individuen und brauchen Geborgenheit. Doch in den Kitas müssen sie häufig einfach funktionieren, sagt Anke Ballmann.

(Foto: Jens Wolf/dpa)

Die Pädagogin Anke Elisabeth Ballmann klagt die Überforderung von Erzieherinnen in Kindertagesstätten an. Dort herrsche zu viel Gewalt - Ausgrenzung, Demütigung, Entwertung. Eine provozierende These.

Anke Elisabeth Ballmann klagt in ihrem Buch "Seelenprügel" Missstände in Kindertagesstätten an. Ballmann, promovierte Pädagogin, provoziert bewusst. Sie will wachrütteln, bietet aber auch Lösungsvorschläge an. Ballmann betreibt ein privates Fortbildungsinstitut in München. In ihrem Büro steht ein Flügel. Sie hat sich damit einen Kindheitstraum verwirklicht, sagt sie. Ihre Familie habe weder Geld noch Zeit gehabt, um ihr das Klavierspielen zu ermöglichen. Seit einem guten Jahr nimmt die 50-Jährige Unterricht. Es macht sie glücklich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Royals in der Krise
Das Schweigen der Queen
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Nachhaltigkeit
"Es geht bei Luxus nicht um Geld"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"