Agenten-Büros:"Und eine Tür weiter wurden womöglich Waffengeschäfte abgewickelt"

Finn Overdick enttarnt und fotografiert alte Geheimdienstbüros in München.

Finn Overdick enttarnt und fotografiert alte Geheimdienstbüros in München.

(Foto: Stephan Rumpf)

Stasi, CIA, BND: Während des Kalten Kriegs war München eine wichtige Schaltzentrale für Geheimdienste. Finn Overdick dokumentiert die Geschichten der Agenten-Büros - und der Menschen, die ausspähten und ausgespäht wurden.

Von David Wünschel

Mit dem Beginn der Morgengymnastik öffnete sich der Vorhang. Jeden Tag turnte die blonde Frau am Fenster - und das splitternackt. Dass Agenten in Spionagefilmen über eine Liebschaft stolpern, ist bekannt. Dass aber eine Frau so viele Geheimdienstler enttarnt wie in den Achtzigerjahren in München - das ist selbst im Kino selten der Fall.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
SZ-Magazin
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
rote Ampel vor Frankfurter Skyline PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 1083400174
Bundestagswahl
Wie kann Steuerpolitik gerechter werden - und soll sie das?
Wahlkampfveranstaltung zur Bundestagswahl der CDU in Neuss Aktuell, 18.09.2021,Neuss, Armin Laschet der CDU Vorsitzenden
Wahlkampf der Union
"So viel hat Laschet eigentlich nicht falsch gemacht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB