bedeckt München 13°

Schicksalsschlag:"Die Liebe ist sehr groß geworden"

"Die Lücke zu füllen, ist schwer", sagt Leopoldine Wilhelm, vor einem Jahr ist ihr Mann Josef gestorben.

(Foto: Marco Einfeldt)

18 Jahre lang hat Leopoldine Wilhelm ihren Mann gepflegt, nachdem er bei einem Raubüberfall schwer verletzt worden war. Ein Gespräch über Liebe und die Kraft, nicht aufzugeben.

Interview von Alexandra Vettori, Eching

Für die 18 Jahre, in denen sie ihren schwerbehinderten Mann gepflegt hat, ist Leopoldine Wilhelm vor Kurzem die Verdienstmedaille der Bundesrepublik verliehen worden. Der Freisinger SZ hat die 78-Jährige von dem traumatischen Tag erzählt, an dem ihr Mann schwer verletzt wurde, und davon, wie sich das Paar ins Leben zurück gekämpft hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Oktoberfest 2008
Kronzeuge packt aus
"Die wollen alle das Pulver, weil sie so gierig sind"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Schottland
Weg mit den lästigen Engländern
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Labrassbanda
Blasmusik
"Für mich ist Yoga auch, wenn ich ein Weißbier trinke"
Zur SZ-Startseite