Wintersport im Landkreis Ebersberg:Warum in die Berge fahren ...

Wintersport im Landkreis Ebersberg: Ski an und ab auf die Loipe: Rund um Glonn, hier bei Reinstorf, herrschen momentan beste Wintersportbedingungen für Langlauf-Fans.

Ski an und ab auf die Loipe: Rund um Glonn, hier bei Reinstorf, herrschen momentan beste Wintersportbedingungen für Langlauf-Fans.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

... wenn das Winterglück so nah ist: In Moosach flitzen seit ein paar Tagen die Skifahrer den Berg hinunter, in Ebersberg soll am Freitag der Skilift öffnen, und auch in Glonn wird unter Hochdruck daran gearbeitet, dass die Piste freigegeben werden kann. Und Langläufer kommen auch bereits auf ihre Kosten.

Von Franziska Langhammer, Ebersberg

Im Winter hält die Natur ihren Schönheitsschlaf, heißt es. Dass es draußen aber auch in der kalten Jahreszeit wunderschön sein kann, haben die vergangenen Tage bewiesen: glitzernder Schnee und Wäldchen aus Eiszapfen - die ideale Zeit für Wintersport. Im Landkreis Ebersberg gibt es jede Menge Möglichkeiten, sich neben Plätzchenbacken und -futtern auch anderweitig aktiv zu betätigen.

Gute Nachrichten gibt es für die Ebersberger: An diesem Freitag soll der Skilift am Waldsportpark um 14 Uhr öffnen, von 18 Uhr an gibt es sogar Flutlicht für den Nachtlauf. Voraussetzung ist, dass die Wetterverhältnisse so bleiben wie am Vortag, erklärt Andreas Schmidt vom Waldsportpark. Wenn es regnet, würde sich das womöglich am Ende des Berghangs sammeln, und die Skifahrer würden direkt ins Wasser hineinfahren. Bisher konnte der Skilift aus Personalnot nicht seinen Betrieb aufnehmen: Für den langjährigen Liftwart Sebastian Pöschl, der das Ehrenamt 25 Jahre erfüllt hat, findet sich kein Nachfolger.

Langläufer in Ebersberg und Umgebung müssen sich noch in Geduld üben: Die Loipen rund um den Egglburger See bis zur Ludwigshöhe konnten bisher nicht gespurt werden, und es wird auch noch eine Weile dauern, bis das möglich ist. Grund dafür sind zum einen die durch den massiven Schneefall umgestürzten Bäume, welche die Wege rund um den Ebersberger Forst blockieren. Für das Spurgerät des Waldsportparks Ebersberg ist deshalb kein Durchkommen von der Sportstraße über den Berg Richtung Ludwigshöhe. Zum anderen, so Andreas Schmidt, komme man mit dem Motorschlitten nicht durch die Schneemassen. Wer sich über Neuigkeiten zu Lift und Loipen informieren will, kann das auf der Homepage des Waldsportparks Ebersberg tun.

Wintersport im Landkreis Ebersberg: Am Tranzlberg bei Moosach haben schon viele Kinder das Skifahren gelernt. Hier ist der Lift bereits seit einigen Tagen geöffnet.

Am Tranzlberg bei Moosach haben schon viele Kinder das Skifahren gelernt. Hier ist der Lift bereits seit einigen Tagen geöffnet.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)
Wintersport im Landkreis Ebersberg: Auch Schulklassen machen bisweilen einen Ausflug zu dem kleinen Hügel - hier die Moosacher Grundschule.

Auch Schulklassen machen bisweilen einen Ausflug zu dem kleinen Hügel - hier die Moosacher Grundschule.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)
Wintersport im Landkreis Ebersberg: Mitglieder vom Skiclub Falkenberg kümmern sich darum, dass alles läuft: Michael Staber, Marian und Harry Zehentmair (von links).

Mitglieder vom Skiclub Falkenberg kümmern sich darum, dass alles läuft: Michael Staber, Marian und Harry Zehentmair (von links).

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Einen flotten Parallelschwung hinlegen oder einfach im Pflug den Hügel hinunter brettern kann man auch am Skilift des SC Falkenberg am Tranzlberg bei Moosach. "Am Wochenende war gut was los", erzählt Michaela Zehentmair, die mit ihrem Mann und ihrem Sohn den Betrieb des Skilifts leitet. Aus der Region, aber auch aus München seien die Wintersportler angereist gekommen. Der Tranzlberg ist ein kleiner Hügel, auf dem viele Kinder das Skifahren lernen, der aber auch für Könner ein beliebtes Ausflugsziel ist. Für Schlittenfahrer ist ein Stückchen Hang abseits der Skipiste ausgewiesen.

Wintersport im Landkreis Ebersberg: Auch für Schlittenfahrer ist am Tranzlberg Platz.

Auch für Schlittenfahrer ist am Tranzlberg Platz.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Der Lift hat derzeit je nach Wetterbedingungen geöffnet, am Mittwoch war beispielsweise wegen des Tauwetters geschlossen, am Donnerstag wieder vom Vormittag an geöffnet. "Weil wir nicht beschneien, sind wir auf Naturschnee angewiesen", erklärt Michaela Zehentmair. Mindestens 50 Zentimeter Schnee brauche man als Unterlage, damit die Liftspur und die Piste präpariert werden können. Für Spannung gesorgt hatte am Wochenende das Präpariergerät, das kaputtgegangen war. Die ganze Nacht habe man fieberhaft versucht, es zu reparieren, erzählt Zehentmair - mit Erfolg.

Aktuelle Informationen, wann der Lift geöffnet hat, kann man auf der Homepage des SC Falkenberg nachlesen sowie auf der Facebook-Seite "Skilift Moosach am Tranzlberg".

Wintersport im Landkreis Ebersberg: Einige Loipen sind bei Moosach schon gespurt. Hermann Will dreht eine Proberunde.

Einige Loipen sind bei Moosach schon gespurt. Hermann Will dreht eine Proberunde.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Auch Langläufer kommen in Moosach auf ihre Kosten: Zwei Pisten am Sportpark gegenüber dem Skilift sind bereits gespurt, sowie eine Piste am Ortsausgang Richtung Steinsee auf der linken Seite. Geeignet sind diese Pisten für den Breitensport, für klassischen Langlauf sowie Skaten.

In Glonn muss der Skisport noch ein wenig warten: Zum einen ist der Weigl-Lift seit Januar 2023 dauerhaft geschlossen. Weil es am vergangenen Samstag so heftig geschneit hat, sind Bäume auf die Spur des zweiten Skilifts an der Finkenhöhe gestürzt. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir den Skilift zum Wochenende hin öffnen können", sagt Julia Hartl vom WSV Glonn. Von überall her würde man derzeit Anrufe bekommen, viele Wintersportler würden schon in den Startlöchern stehen.

Langlauffreunde können hingegen schon ihre Skier anschnallen und sich auf der vier Kilometer langen Piste bei Glonn verausgaben. Der Schwierigkeitsgrad ist schwer, es kann geskatet oder klassisch langgelaufen werden; Ausgangspunkt ist in Balkham. Bisher sei dort immer sehr viel Betrieb gewesen, so Julia Hartl. "Das einzige Problem ist, dass es dort derzeit keine Parkplätze gibt", sagt sie. Normalerweise würden diese mit der Mini-Raupe des WSV platt gemacht, doch das ist momentan wegen der Witterungsverhältnisse nicht möglich. "Wir hoffen, dass es eisig wird und der Schnee weniger pulvrig ist", so Julia Hartl. Dann könne man nicht nur die Parkplätze, sondern auch die anderen Loipen rund um Glonn spuren. Updates zum Skilift und den Loipen bei Glonn gibt es auf der Homepage des WSV Glonn einzusehen.

Wintersport im Landkreis Ebersberg: In Oberpframmern sind die Loipen schon seit Montag gespurt - und beim TSV hofft man, dass das schöne Winterwetter noch eine Weile andauert.

In Oberpframmern sind die Loipen schon seit Montag gespurt - und beim TSV hofft man, dass das schöne Winterwetter noch eine Weile andauert.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Die höchstgelegene Langlaufloipe im Landkreis ist in Oberpframmern zu finden und bereits seit Montag gespurt. Wie Bürgermeister und TSV-Vorsitzender Andreas Lutz erklärt, sei diese voll in Betrieb: "Jetzt hoffen wir, dass das Wetter noch ein paar Tage anhält." Die Loipe startet an der Sportgaststätte in Oberpframmern, wo sich auch Parkplätze befinden, und verläuft vor allem über die Felder und weniger durch den Wald.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKommunikation
:"Ich hatte nie ein total konfliktfreies Weihnachten"

Festtage können einiges an Konfliktpotenzial bergen: Tanja Gronde ist Expertin für Gewaltfreie Kommunikation und erklärt, wann man Verwandte einfach mal meckern lassen sollte und wie man bei unerwünschten Geschenken reagieren kann. 

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: