Mensch und Natur:"Der Biber ist der beste Biotop-Bauer"

Lesezeit: 6 min

Biber

Wie viele Biber genau es im Landkreis Ebersberg gibt, kann man nur schätzen. Es dürften aber mit Sicherheit einige Hundert Exemplare sein.

(Foto: dpa)

Er staut Flüsse, erntet Maisfelder ab und baut Tunnel, die Traktoren einsinken lassen: Der Biber ist ein kleines, aber mächtiges Tier, das immer wieder für Konflikte sorgt. Harry Heine ist Biberberater und vermittelt zwischen Mensch und Natur.

Von Wieland Bögel

Eines Morgens saß er da, in einem Gartenteich in einem Wohngebiet in Kirchseeon: ein Biber. Der Zierteich war nicht viel größer als der Überraschungsgast, die von den Gartenbesitzern angelegte Bepflanzung hatte er dann auch schon verdrückt, bevor Harry Heine eintraf. Seit gut zehn Jahren ist der Jäger auch Naturschutzwächter und Biberberater im Landkreis Ebersberg, und natürlich berät er nicht die Biber, sondern Leute, die ein Problem mit dem Nagetier haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Impfgegner gehen auf dem Kirchplatz spazieren; Spaziergang der Impfgegner auf dem Kirchplatz
Corona-Debatte
"Da frage ich mich, warum kann man nicht einmal die einfachste aller Regeln einhalten?"
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB