Bildung:"Zwei Krisen prallen aufeinander"

Simone Fleischmann in Poing, 2016

"Wir werden Kinder haben, die - wie wir alle - in einem psychisch anderen Zustand sind", sagt BLLV Präsidentin Simone Fleischmann über den Schulanfang im September.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Für den Schulstart im September gibt es noch kein festes Szenario. Die Präsidentin des bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbands, Simone Fleischmann, über digitales Lernen, Personalmangel und die Lehren aus Corona.

Interview von Franziska Langhammer

Ratschen geht nicht mehr, dafür muss jeder Klogang gemeldet werden: Auch der Schulalltag hat sich durch Corona massiv verändert. Von September an sollen wieder alle Kinder in die Schule gehen, Einschulungen sollen stattfinden, aber ein einheitliches Szenario dafür gibt es noch nicht. Wieso Corona wie ein Brennglas wirkt und was wir aus den vergangenen Monaten lernen können, erzählt Simone Fleischmann im Interview mit der SZ Ebersberg. Die Zornedingerin war ehemals die Leiterin der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule in Poing und ist seit fünf Jahren Präsidentin des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes (BLLV).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Polizeiruf 110 "Hermann"
Polizeiruf 110
Fast wie im richtigen Leben
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Florian Scheuba
Kabarettist Florian Scheuba
"Sebastian Kurz war eine fantastische Projektionsfläche"
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB