bedeckt München 29°

Israelische Generalkonsulin:"Jeder Deutsche sollte Israel besuchen"

"Politik und Justiz müssen energischer gegen Antisemitismus vorgehen", sagt Sandra Simovich.

(Foto: Toni Heigl)

Generalkonsulin Sandra Simovich verlässt Deutschland. Ein Gespräch über erstarkenden Antisemitismus, den Umgang mit der Meinungsfreiheit und Schüler, die die Politik Israels mit der des NS-Regimes vergleichen.

Interview von Helmut Zeller und Thomas Radlmaier, Dachau

Sandra Simovich leitet seit 2017 das israelische Generalkonsulat für Süddeutschland in München, davor arbeitete sie zwei Jahre lang in der Botschaft in Berlin. Im August endet die Zeit der 47-Jährigen in Deutschland. Sie kehrt zurück nach Israel und ist dort dann im Auswärtigen Amt tätig. Im Interview zieht sie eine Bilanz über ihre Arbeit als Generalkonsulin und betont die Rolle der Kommunen bei der Bekämpfung von Antisemitismus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus: Ein Kind mit einer Atemschutzmaske
Pandemie
Was Long Covid bei Kindern bedeutet
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Motor boats in the port of Salò, Lake Garda, Brescia province, Lombardy, Italy (Nico Stengert)
Bootsunfall auf dem Gardasee
"Nur weil man Geld hat, ist nicht alles erlaubt"
July 21, 2021, Tokyo, Japan: View of the Olympic Rings installation at the Nihonbashi bridge in Tokyo.. Despite the con
Tokio
Spiele im Schatten der Pandemie
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB