bedeckt München 28°

Metzger:Billiger als Gemüse

Metzger Kurt Blank bezieht sein Fleisch ausschließlich von Landwirten aus der Umgebung. Damit sich die Arbeit für die Bauern auch in Zukunft noch lohnt, zahlt Blank zusätzlich zum üblichen Marktpreis noch eine Pauschale.

(Foto: Toni Heigl)

Je weniger Fleisch kostet, desto schwerer wird es, beim Verbraucher das Bewusstsein für Qualität zu wecken. Dabei leiden Menschen und Tiere unter den billigen Preisen. Was sagen Metzger dazu, die regionale Waren anbieten?

Mitte Mai wurden zahlreiche Covid-19-Fälle in Schlachtbetrieben bekannt und lösten eine Welle der Empörung über die dort herrschenden Arbeitsbedingungen aus. Es ist nicht das erste Mal, dass die Branche Negativschlagzeilen macht. Das Bundeskabinett hat als Reaktion darauf nun in der vergangenen Woche Eckpunkte für ein "Arbeitsschutzprogramm für die Fleischwirtschaft" beschlossen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona in Schweden
Gefährlicher Sonderweg oder "wunderbare Ausnahme"?
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite