Afghanistan:Es ist nicht vorbei

U.S. Marines stand guard at an Evacuee Control Checkpoint at Hamid Karzai International Airport, Kabul

Amerikanische Soldaten bewachen einen Checkpoint am Flughafen von Kabul.

(Foto: US MARINES/via REUTERS)

Der Krieg um ein besseres Afghanistan wurde nicht erst in diesen Tagen und nicht nur in Kabul verloren, sondern endlos oft zuvor. Es ist an allen, die politischen Entscheidungen zu überprüfen und humanitäre Verantwortung zu übernehmen.

Kolumne von Carolin Emcke

Selten ist mir ein Text so schwer gefallen wie dieser. Selten habe ich so gezweifelt, was sich, aus der Ferne, mit Gewissheit sagen ließe, was nicht nur voreilig dahingemeint wäre, was nicht durch die zerbrechliche, brutale Wirklichkeit überholt würde. Nicht nur in Kabul, wo gerade zahllose Menschen ihr Leben bei einem Anschlag des IS verloren haben, sondern überall in diesem Land, wo verzweifelte Menschen vor Erpressungen, Vergewaltigungen, Misshandlungen und Hinrichtungen zu fliehen versuchen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Space X Launches First Civilian Mission To Space
Weltraumtourismus
Gestern Yacht, heute All
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Opposition in Russland
Wer Putin die Stirn bietet
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB