Partytourismus:Nüchtern am thailändischen Ballermann

Lesezeit: 4 min

Bangla Road

Wenig ist so deprimierend wie ein Ort, der dazu gedacht ist, dass Leute sich enthemmen: Die Bangla Road im September 2021.

(Foto: Tania Messner)

In Phuket sind wieder Touristen - aber feiern müssen sie ohne Alkohol, denn der ist ein Komplize des Virus. Ein Spaziergang über die Bangla Road, Herzstück des Party-Hotspots.

Von David Pfeifer, Phuket

Vermutlich hätte man das Oktoberfest irgendwie stattfinden lassen können, mit Impfkontrollen, Hygieneregeln und natürlich: ohne Alkohol. Sicherheitsabstand im Zelt, vier Personen an einer Bank, alkoholfreies Bier. Aber hätte das Spaß gemacht? Nüchtern auf der Bierbank, ohne Nebenfrau oder Nebenmann im Arm "in München steht ein Hofbräuhaus" mitgrölen? Eher nicht. An dieser Stelle sei der Hinweis eingefügt, dass Alkohol Gift ist für den Körper, er schädigt die Nerven und stört den Stoffwechsel, nur sehr wenig Alkohol regt den Kreislauf an. Und von wenig Alkohol ist hier nicht die Rede. Viel Alkohol wiederum ist eine Droge, also gefährlich, wenn auch gesellschaftlich toleriert, mehr auf jeden Fall als Marihuana oder Nikotin.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tahdig
Essen und Trinken
Reis' um die Welt
Andrea Sawatzki
"Man strandet auf dem Höhepunkt der Karriere"
Liebe und Oktoberfest
Wenn die Wiesn zum Beziehungskiller wird
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB