bedeckt München

Amerika und Popkultur:Ist Trump Punk?

Donald Trump

Donald Trump liest keine Bücher. Er mag auch keine Musik. Trotzdem verkörpert er eine Art von Subkultur.

(Foto: AP)

Der US-Präsident glaubt an nichts außer sich selbst - und ist nicht trotz, sondern wegen seines ungestümen Stils zum Star seiner Wähler geworden. Warum sich die Vernüftigen aller Welt so schwer tun mit dem Phänomen Trump.

Von Andrian Kreye

Sucht man für Donald Trump einen Platz in der Popkulturgeschichte, dann ist es der Punk. Den Vergleich zogen amerikanische Journalisten schon während seines ersten Wahlkampfes 2016. Der hinkt zwar und hat nichts mit Stil, Mode und Musik zu tun. Er erklärt aber, warum sich die Vernünftigen aller Länder mit dem Phänomen Trump so schwer tun.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
DAX Index Trading Ahead of Listings Expansion
Geldanlage
Was der neue Dax für Sparer bedeutet
Dr med Yael ADLER Deutschland Autorin Dermatologin Arztin am 21 10 2016 Frankfurter Buchmesse
Dermatologin Yael Adler
"Je weniger wir mit unserer Haut machen, desto besser"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Post-Corona
Das Leben danach
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Zur SZ-Startseite