Wie Rechte die Provinz kapern:Stadt, Land, Hass

Lesezeit: 5 min

Wie Rechte die Provinz kapern: Rechtsabbieger: Landstraße bei Saint-Georges-sur-Loire.

Rechtsabbieger: Landstraße bei Saint-Georges-sur-Loire.

(Foto: Hans Lucas/imago images)

In Ungarn gewinnt Orbán die Wahl, in Frankreich wird Marine Le Pen wieder zur ernstzunehmenden Konkurrentin von Emmanuel Macron. Und beide Male werden urbane Eliten gegen Dorfbewohner ausgespielt. Sollte Deutschland da genauer hinschauen?

Von Gerhard Matzig

Sie ist wieder da: Marine Le Pen, Rechtspopulistin und erst gerade eben wieder nach vorn katapultierte Konkurrentin von Emmanuel Macron im Rennen um die französische Präsidentschaft. Der liberale Amtsinhaber, der angesichts der Ukraine-Krise und anderer Verwerfungen wichtig wäre für ein starkes Europa, verliert neuen Umfragen zufolge dramatisch an Zuspruch. Eine Frau, die die Todesstrafe achtbar findet, die "Islamisierung" Frankreichs als Wahnkulisse nutzt und aus dem Euro austreten will, ist hingegen so ziemlich das Letzte, was Europa braucht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wehrpflichtige in Russland
"Tausende russische Soldaten kommen für nichts ums Leben"
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB