Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait  Gerhard Matzig

Gerhard Matzig

Redakteur im Feuilleton

  • E-Mail an Gerhard Matzig schreiben
Geboren 1963. Studium der Architektur und der Politischen Wissenschaften in Passau und München. 1993 Abschluss als Dipl.-Ing. Univ. Volontariat bei der Passauer Neuen Presse. Danach Buchveröffentlichungen und freie Mitarbeit bei Zeitungen und Zeitschriften. Seit 1997 Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Für seine Artikel über Architektur, Städtebau und Design erhielt Gerhard Matzig zahlreiche Auszeichnungen. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in München.

Neueste Artikel

  • SZ PlusJulian Assange am Strand
    :Happy End mit Hut

    Ein Foto zeigt den Wikileaks-Gründer Julian Assange nach seiner Freilassung im Familienglück. Man kann es nur herzen.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusArchitektur
    :Das schönste Haus am Platz

    In München steht seit zwei Monaten eines der größten Obdachlosenzentren Deutschlands. Unerhört: Es ist ein schönes Gebäude geworden.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusAnti-Hurrikan-Architektur
    :Gott oder Beton

    Ein Hurrikan hat die südkaribische Insel Union Island fast vollständig zerstört. Aber eine Hütte bleibt heil. Warum?

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusFetisch Auto
    :Es ist doch nur Blech

    Es gibt immer mehr Autos in Deutschland – aber trotzdem immer weniger Autoverkehr. Ist das der Mann-auf-dem-Mond-Moment der Mobilitätswende?

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusKriegsbegeisterung beim ZDF?
    :Bombenlaune im „Heute-Journal“

    In Deutschlands wichtigster TV-Informationssendung werben Bundeswehrpiloten mit ihren Kampfnamen. Offenbar ist die Luft in Mainz etwas dünn geworden.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusBunker-Mentalitäten
    :Utopia aus Sondermüll

    Die Vision ist grandios, die Realität befindet sich noch auf dem Bergpfad des Werdens: Eindrücke vom „Preopening“ des alten Flak-Bunkers in Hamburg-St. Pauli.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusLogistik
    :Am laufenden Band

    Immer mehr Online-Waren, immer weniger Lkw-Fahrer: In Japan soll deshalb ein 500 Kilometer langes Fließband zwischen Osaka und Tokio entstehen. Verrückt?

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusArchitektur
    :Das Penthouse ist immer oben

    „Oh“, „Ah“ und „Wow“: Das Penthouse wird zum Netflix-Hauptdarsteller, Tiktok-Phänomen und Nachfolger der Villa als Glücksversprechen. Es geht dabei um zwei schwindende Ressourcen: Raum und Traum. Und natürlich um Millionenbeträge.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ Plus„Tag der Architektur“
    :Lego ist die Lösung, Kanzler

    Olaf Scholz spottet über die dänischen Baukästen für Kinder. Und sollte von ihnen lernen. Eine Anmerkung zum „Tag der Architektur“.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusStreit um das Hesse-Haus
    :Das Häusle und der Klotz

    Am Bodensee steht in einem verwunschenen Garten ein Haus von Hermann Hesse. Daneben soll ein überdimensionales Immobilienprojekt entstehen. Wie bitte?

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusBaukosten
    :Großbauprojekte, schlüsselfertig

    In München soll der neue Konzertsaal billiger werden. Die Hoffnung ruht auf einem „Totalunternehmer“. Ist das die Zukunft am Bau – oder das Ende großer Architektur?

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusDesign
    :Camper retten die Welt

    Kann Klimawandel schön sein? Im Vitra-Design-Museum beleuchtet die Ausstellung „Transform!“ den Zusammenhang von Energie, Design und Politik.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusInfrastruktur
    :Ein Land steht still

    Marode Brücken, ruinierte Bahnhöfe, kaputte Straßen, fehlende Trassen – und: kein Netz. Neueste Schätzungen aus der Republik der Sitzenbleiber.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusMeinungBauskandal in München
    :Spät, billig, blöd

    Essay von Gerhard Matzig
  • SZ PlusWas wurde aus der Protestpartei „Die Grünen“?
    :Enkel wählen rechts

    „Macht kaputt, was euch kaputt macht“: Zum Misserfolg der ehemaligen Protestpartei „Die Grünen“ bei der sogenannten Jugend von heute.

    Essay von Gerhard Matzig
  • SZ PlusSiedlungspolitik
    :Nach dem Hochwasser ist vor der Dürre

    Die Klima-Katastrophen sind gekommen, um zu bleiben – und nun wird über bessere Warnsysteme und höhere Dämme diskutiert. Dabei müsste sich etwas anderes grundlegend ändern.

    Von Gerhard Matzig
  • SZ PlusMeinungPro und Contra
    :Sind Adults-only-Hotels eine gute Sache?

    Von Gerhard Matzig und Max Scharnigg
  • SZ PlusManifest für Sakralbauten
    :Kirchen und andere Ramsch-Immobilien

    Immer mehr Menschen wenden sich vom Glauben ab. Was passiert dann mit den Gotteshäusern? Experten schlagen Alarm - und bieten eine ungewöhnliche Lösung an.

    Von Gerhard Matzig