bedeckt München 27°

Stadtverkehr:Roller und Randale

E-Scooter

Seit wenigen Wochen sind die kleinen Flitzer auch auf deutschen Straßen zu sehen.

(Foto: Tier (MVG))

Kaum rollen E-Scooter durch die Städte, werden sie schon sozialmedial gehasst. Kein Wunder - auch Dampflok, Hochrad oder Luftschiff reizten Menschen einst zu Wutattacken.

Es tut richtig weh, schon beim Hinschauen. Da liegt eines dieser filigran-zahnstocherhaften Geräte, die man irgendwo zwischen Kinderspielzeug, Gesellschaftsutopie und Gadget auf Rollen verorten kann, am Boden. Total zerstört, wie zu vermuten ist. Denn ein schweres Motorrad, ein Chopper, wie man ihn aus dem Film "Easy Rider" aus dem Jahr 1969 kennt, zermalmt den darunter verröchelnden E-Scooter mit der Aufschrift "Bird". Könnten Smartness und Aluminium bluten: Das Bild vom adipösen Chopper, der ein dürres E-Scooter-Vögelchen in den Asphalt rammt, wäre eines, das von Blutrausch und Hass berichtet.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wahlkampf in Sachsen
Alles wird Glut
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Essay
Generation Akku leer
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Kleinkinder im Wasser
Bloß keine Panik!