bedeckt München

Corona-Impfung:Warten auf den zweiten Piks

Coronavirus - Großbritannien

Im britischen Newcastle upon Tyne bekommt ein Mann das Biontech-Vakzin injiziert. Bis zur zweiten Spritze könnte es zwölf Wochen dauern, doppelt so lang wie in der EU vorgesehen.

(Foto: Ian Forsyth/dpa)

Die zweite Impfung gegen Covid-19 soll drei Wochen nach der ersten folgen. In Großbritannien wird sie nun erst nach drei Monaten verabreicht - um schneller mehr Menschen zu schützen. Warum die Ständige Impfkommission dennoch von diesem Vorgehen abrät.

Von Christina Berndt

Erst kommt ein Piks und 21 Tage später der zweite. Wer zu den Auserwählten gehört, die derzeit eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten können, der wird üblicherweise nach diesem Schema geimpft. Denn so haben es die Firmen Biontech und Pfizer ursprünglich für ihren Impfstoff vorgesehen - und so haben sie diesen auch in ihrer klinischen Zulassungsstudie untersucht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
SZ-Magazin
»Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?«
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Coronavirus - Ravensburg - Fernunterricht
Corona und Schule
"Nur klagen bringt uns nicht weiter"
Deutschland, Berlin , 16.01.2021 CDU-Parteitag Foto: Sieger Armin Laschet CDU-Parteitag *** Germany, Berlin , 16 01 202
CDU-Parteitag
Unter Freunden
Zur SZ-Startseite