bedeckt München 23°
vgwortpixel

Immobilien:"Niemand weiß, wie es weitergeht"

Mietrecht in der Corona-Krise

Immobilienmakler haben durchaus Anfragen von Menschen, die eine Immobilie mieten oder kaufen wollen.

(Foto: Tobias Hase/picture alliance/dpa)

Käufer wollen weniger für Immobilien zahlen, Verkäufer nicht von ihren Preisvorstellungen abrücken. Wie Makler Thomas Aigner die Corona-Krise erlebt und warum er nicht mit einer größeren Welle von Notverkäufen rechnet.

Fallende Immobilienpreise sind für Thomas Aigner nichts Neues. Der Makler ist seit mehr als 30 Jahren in seinem Beruf tätig und hat daher schon viele Berg- und Talfahrten auf den Immobilienmärkten mitgemacht. Heute ist Aigner Immobilien eines der größten Maklerunternehmen in München und auch an deren Standorten tätig. Die Corona-Krise stellt die Branche nun aber tatsächlich vor nie da gewesene Herausforderungen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
Online-Shopping ohne schlechtes Gewissen
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite