bedeckt München 22°
vgwortpixel

Universität Regensburg:Der Trinkgeldprofessor

Regensburg: GÜNTER FRÖHLICH

Der Philosoph im Café Drei Mohren, einem seiner Arbeitsplätze.

(Foto: Johannes Simon)

Habilitierte müssen ohne Vergütung lehren, wenn sie Privatdozent sein wollen. Ein Philosoph klagt dagegen.

Montagabends wird Günter Fröhlich im kommenden Sommersemester die Frage erörtern, was der Mensch sei. "Geschichte der Philosophischen Anthropologie von Montaigne bis Cassirer" heißt seine Vorlesung an der Universität Regensburg. Am Mittwoch und am Freitag wird Fröhlich dann wie immer im Café Drei Mohren arbeiten. Als Barista.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA
Ahnungsloser Ratgeber
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Schlagfertigkeit im Gespräch
"Entscheidend ist nicht, originell zu kontern, sondern überhaupt zu kontern"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Zur SZ-Startseite