Tierquälerei in Kirchseeon:Kater mit unbekannter Flüssigkeit verklebt

Das Tier roch nach Sekundenkleber und Nagellack, berichtet seine Besitzerin. Es musste in einer Klinik behandelt werden. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei Ebersberg beschäftigt ein Fall von Tierquälerei: Eine unbekannte Person schüttete am vergangenen Samstagnachmittag einem Kater in Kirchseeon eine unbekannte Flüssigkeit über das Fell, wie die Polizei nun mitteilte.

Die Besitzerin des Katers zufolge kam ihr Kater zu einer untypischen Uhrzeit nach Hause und roch nach Sekundenkleber und Nagellack. Das Tier konnte anschließend sein rechtes Auge nicht mehr richtig öffnen, da es stark verklebt war. Er musste in einer Tierklinik behandelt werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB