Sanierungsbedürftiges Opernhaus:Entscheidung über Interim gefordert

Die Personalvertretung des Nürnberger Staatstheaters will, dass noch 2021 über den Bau eines Interim entschieden wird.

Die Personalvertretung des Staatstheaters Nürnberg fordert eine Entscheidung über den Ort eines Operninterims. In einem offenen Brief appelliert sie an die Stadtpolitik, diese noch 2021 zu treffen. Die 650 Beschäftigten seien nicht verantwortlich, "dass wichtige und unbequeme Entscheidungen über Jahrzehnte verschleppt worden" seien. Man befürworte eine "verantwortungsbewusste kulturelle Nutzung" des NS-Kongresshallentorsos, weil man sich "die künstlerische Auseinandersetzung im Sinne einer Erinnerungskultur" zutraue. Die Arbeitsbedingungen im Haus entsprächen nicht mehr den Vorschriften. Man sehe keine Alternative zum Interim in der Kongresshalle. Der Stadtrat wollte ursprünglich am 15. Dezember eine Entscheidung treffen. Zuletzt aber plädierten mehrere Organisationen für mehr Zeit zur Debatte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB