Kratzers WortschatzBrennende Butzkiah!

Dachsnudeln, Moggl, Bätzla, Butzkiah: Die Zapfen der Fichten haben die unterschiedlichsten Namen.

Butzkühe

Im Weihnachtsurlaub ist einer Kollegin daheim in der Oberpfalz das Wort Butzlkouh (Plural: Butzlkejh) aufgefallen. Im Süden heißen die Fichtenzapfen Butzkühe (Butzelkühe, Butzkiah). Scharenweise gingen die Familien einst zum Butzkühklauben in die Wälder. An der Loisach heißen sie Dachsnudeln, in Schwaben und Franken Moggl oder Bätzla. Aus dem Rottal wurde uns die Variante Bullkei gemeldet. Vielleicht geht das Wort Butzkühe auf Butz zurück (Menschlein). Im Mittelhochdeutschen steht "butze" für einen Kobold oder eine Schreckgestalt. Der Dialektologe Ludwig Zehetner bringt Butzkühe durchaus auch mit kleinen Kühen in Verbindung, weil die Zapfen früher als Kinderspielzeug dienten. Ein Leser aus der Oberpfalz stellt einen Zusammenhang mit Butzlkien her, da die Butzlkejh sehr harzreich seien. Die alten Kienspanlampen seien mit Spänen von harzreichem Holz befeuert worden.

Bild: Flickr-User nicmcphee 30. Dezember 2018, 19:242018-12-30 19:24:06 © SZ vom 27.08.2018/vewo