Duden - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Duden

Sprache
:Favoriten für das Jugendwort des Jahres stehen fest

Die Liste der einst zehn nominierten Wörter ist auf drei verschlankt worden: "goofy", "NPC" und "Side Eye" stehen noch zur Auswahl.

Von Nadja Lissok

SZ MagazinWortewandel - Sprachkolumne
:Der verborgene Charme der Impfpflicht

Ein Aspekt der Impfpflicht ist bisher zu kurz gekommen: der Konsonantenreichtum des Wortes. Unser Sprachexperte erklärt, wo sogar noch mehr Konsonanten aufeinander folgen und warum »mpf« möglicherweise die deutscheste Buchstabenfolge von allen ist.

Von CUS

SZ JetztSprache
:"Wir können als Duden-Verlag nicht so tun, als ob es das Gendern nicht gäbe"

Einträge für Personen- und Berufsgruppen gibt es nun in geschlechtersensibler Sprache. Soll das generische Maskulinum nun ganz verschwinden?

Von Franziska Koohestani

Rechtschreibung
:Hallo, hier spricht der Duden

Allein 33 Kommaregeln gibt es in der deutschen Sprache. Wer da den Überblick verliert, kann bei der Hotline des Duden anrufen. Ein Besuch bei Menschen, die alles über seltene Wörter, Ausnahmefälle und Gendersternchen wissen.

Von Christoph Koopmann

Kratzers Wortschatz
:Nicht jedes stechende Vieh ist ein Weps

Auch wenn Wespen an warmen Tagen omnipräsent scheinen. Nach einem Stich leben sie weiter - der Imp bezahlt dagegen mit dem Leben. Eine kleine Bairisch-Kunde.

Von Hans Kratzer

Der neue "Duden"
:Adieu, Hackenporsche!

300 alte Begriffe weichen in der jetzt aufgelegten 28. Ausgabe des "Duden" 3000 neuen Wörtern. Ein etwas wehmütiger Nachruf.

Von Martin Zips

Kratzers Wortschatz
:Jawannsnagradallesowaarnoiswiariseisoiad

Wer sich für seine Arbeit auf einer Baustelle rechtfertigen muss, greift in seiner Not schon mal auf seltsame Wortungetüme zurück

Von Hans Kratzer

Kratzers Wortschatz
:"Wir sind ja auf des Schinterglump angewiesen"

Doch nicht immer ist das Gerät, etwa ein Handy, das "oide Glump" - manchmal ist es auch das fehlende Signal auf dem Land.

Von Hans Kratzer

Kratzers Wortschatz
:Am besten schmeckt die Sau gesurt und geselcht

Das geräucherte Schweinerne ist eine Delikatesse, seine Herstellung ist ein Geheimnis - serviert wird es in Form von Zenterlingen.

Kolumne von Hans Kratzer

Kratzers Wortschatz
:Brennende Butzkiah!

Dachsnudeln, Moggl, Bätzla, Butzkiah: Die Zapfen der Fichten haben die unterschiedlichsten Namen.

Kolumne von Hans Kratzer

Leserdiskussion
:Was halten Sie vom Wort des Jahres?

Heißzeit ist Wort des Jahres 2018. Damit thematisiert die Jury der Gesellschaft für Deutsche Sprache nicht nur einen extremen Sommer, sondern auch den Klimawandel.

Kratzers Wortschatz
:Der Zwist von zwei Extrigen verwundert ganz Deutschland

Politiker sind ja eine besondere Spezies. Und da kann es sein, dass sich zum Beispiel Merkel und Seehofer verhaltensoriginell in Szene setzen.

Kolumne von Hans Kratzer

Genderdebatte
:Tief in der Sprache lebt die alte Geschlechterordnung fort

Wer nur von Ärzten, Spionen und Ingenieuren spricht, verhindert, dass Mädchen sich diese Berufe zutrauen. Eine Linguistin und ein Linguist erklären, warum.

Gastbeitrag von Henning Lobin und Damaris Nübling

SZ JetztDigitale Kommunikation
:Der Duden empfiehlt: Emojis bitte hinter das Satzzeichen

Smiley-Grammatik ist ein schwieriges Thema.

Kratzers Wortschatz
:Zwiefe aufm Braten, Gas im Bauch

In den Raunächten, die am Thomastag begonnen haben, spielte auch die Zwiebel - oder bairisch Zwiefe - eine wichtige Rolle.

Kolumne von Hans Kratzer

SZ MagazinWortewandel: Sprachkolumne
:Skirammler sucht Sensenfrau

So schlecht steht es um die Gleichstellung! Unser Autor hat den neuen Duden von vorne bis hinten gelesen und erschreckend viele Personenbezeichnungen entdeckt, bei denen die männliche oder weibliche Variante immer noch fehlt.

Von CUS

Wörterbuch
:Die Wiesn wird in den Duden aufgenommen

Das teilte der Verlag des Wörterbuchs nun mit. Bislang war darin nur der Begriff Oktoberfest zu finden.

Interview
:Kommt die Wiesn in den Duden? Gut möglich

Nachdem auch Ministerpräsident Seehofer Druck gemacht hat, will Duden-Chefin Kathrin Kunzel-Razum den Vorschlag prüfen. Sie findet: "Wiesn" wird öfter verwendet als "Oktoberfest".

Von Marco Wedig

Oktoberfest
:Seehofer fordert: "Wiesn" muss in den Duden

Der bayerische Ministerpräsident droht andernfalls mit eigenem bairischen Wörterbuch.

Von Kassian Stroh

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Esther Widmann

Neue Auflage des Duden
:Das wichtigste Wörterbuch muss relevant bleiben

Der Duden hat 5000 neue Wörter aufgenommen. Darunter sind nicht nur Anglizismen und Propagandabegriffe, sondern auch das "Binnen-I" und "queer" - Wörter, die das gesellschaftliche Bewusstsein schärfen.

Kommentar von Julian Dörr

Neue Auflage des Duden
:"Filterblase", "Selfie" und "Hygge" kommen in den Duden

Alle drei bis fünf Jahre ist es so weit: Das Standardwerk für deutsche Rechtschreibung wird erweitert. Diesmal sind 5000 neue Wörter hinzugekommen.

Internet
:Dieses Wörterbuch hat noch bessere Wörter als Donald Trump

Und der behauptet immerhin, er habe "die besten". Das wichtigste Wörterbuch der USA hat großen Erfolg mit seiner neuen Social-Media-Strategie: Trump trollen.

Von Marvin Strathmann

Rechtschreibung
:"Der/die/das Nutella"

Was die Anrufer der Duden-Hotline so beschäftigt - trotz vieler Korrekturprogramme. Ein Gespräch mit einer Beratungs-Expertin.

Interview von Ulrike Nimz

Verein Deutsche Sprache
:Duden ist "Sprachpanscher" des Jahres

Wer "lächerlichen Angeber-Anglizismus" verbreite, habe es "nicht besser verdient": Der Verein Deutsche Sprache wählt ausgerechnet das Standardwerk Duden zum "Sprachpanscher" 2013. Auf Platz zwei der Liste findet sich ein Regierungsmitglied.

Quiz zur neuen Rechtschreibung
:Galopp? Gallop? Galop?

Manche Wörter hat man 100 Mal geschrieben - und beim 101. Mal grübelt man immer noch, wie es richtig geht. Zum 20. Jahrestag der Rechtschreibreform: Testen Sie Ihre Kenntnisse!

Wirtschaft und Sprache
:Ökonomisierung des Duden

Die neue Auflage des Duden enthält 5000 neue Wörter: Ob E-Bike oder Eurobonds, ob Schuldenbremse oder Fiskalpakt - ein großer Teil der frischen Duden-Wörter hat einen ökonomischen Hintergrund. Die SZ hat acht von ihnen unter die Lupe genomomen.

Von Varinia Bernau, Harald Freiberger, Martin Mühlfenzel und Ulrich Schäfer

Neue Begriffe im Duden
:Kennen Sie diese neuen Wörter?

Antreten zum Deutsch-Vokabeltest: Der Duden hat sein Nachschlagwerk erweitert. Wissen Sie, was die neu aufgenommenen Begriffe bedeuten? Raten Sie mit!

SZ JetztStreichung alter Wörter aus dem Duden
:Weißt du, was ein Plattei ist?

Diese Woche erscheint der neue Duden. Daraus sind einige sehr hübsche Wörter verschwunden - weil angeblich kein Mensch sie noch kennt oder braucht. Ein Duden-Rätsel.

Von Jan Stremmel

Fremdwörter-Quiz
:Lugubrität? Diese verflixten Fremdwörter!

Die deutsche Sprache ist schwer genug - und dazu noch gespickt mit Fremdwörtern. Was bedeutet subsidiär und was versteht man unter Onomatolalie? Testen Sie Ihr Wissen im Fremdwörter-Quiz!

100. Todestag von Konrad Duden
:Angefressen vom Analogkäse

Wörter des Jahrzehnts: Im 100. Todesjahr Konrad Dudens hat der Dudenverlag ein Wörterverzeichnis veröffentlicht, das die Aufmerksamkeit auf den Sprachwandel lenkt. Manches würde man ungern vermissen: "Austicken" zum Beispiel - und das "Schnackseln" wohl auch.

Jens Bisky

Duden: Szenesprachenwiki
:Der Abfuck der Opferkinder

Die ehrwürdige Duden-Redaktion beugt sich über die Jugendsprache. Heraus kommt ein neues Mitmachportal im Internet. Sprechen Sie Szenesprache?

Johannes Boie

Deutsche Sprache
:Jenseits von Duden

Der neue Duden ist da - und keiner hat's gemerkt: kein großer Ansturm, keine Masseneuphorie. "Gut aufgestellt" sind wir damit sprachlich nicht.

Thomas Steinfeld

Wörterbücher: Duden und Wahrig
:Ein Quentchen Analogkäse

Sollen wir uns trennen, fragten sich "schlau" und "machen". Die neuen Auflagen der Wörterbücher Duden und Wahrig werfen die alten Rechtschreibprobleme auf.

Christian Dörner

SZ MagazinSprache
:Mangelerscheinungen

Der Duden hat 1216 Seiten - aber das reicht hinten und vorne nicht: Dem Deutschen fehlen eindeutig ein paar Wörter.

SZ MagazinSprache
:"Frau, eigentlich die Verheiratete → Weib"

Die Brockhaus-Enzyklopädie ist das Gedächtnis der deutschen Sprache und Mentalität. Aber wie haben sich die Begriffserklärungen im Laufe der Zeit verändert? Wir haben Stichwörter wie Liebe, Arbeit und Homosexualität in Brockhaus-Ausgaben nachgeschlagen, die bis ins Jahr 1893 zurückreichen – als man vieles offensichlich noch ganz anders sah.

Szenesprachenwiki: Arbeit & Beruf
:Egogoogeln für Einsteiger

Ihr Kollege redet von Bankstern und Bullshit-Bingo - und Sie verstehen kein Wort? Dann sind Sie ein Fall für Szenesprachenwiki. Die Bilder.

Lina Beyer

Gutscheine: