bedeckt München 14°

CSU:Bis in alle Ewigkeit

Illustration 75 Jahre CSU Bayern

Titanen der CSU (v. links): Edmund Stoiber, Franz Josef Strauß, Alfons Goppel und Gründungsvorsitzender „Ochsensepp“ Josef Müller. Illustration: Zsuzsanna Schemberg

Vor 75 Jahren wurde die CSU gegründet, insgesamt 71 Jahre regiert sie nun schon in Bayern. Doch der Spagat zwischen Kosmopoliten und Heimatbewahrern wird für die letzte große Volkspartei immer schwieriger.

Von Roman Deininger

Als im November 2018 der 100. Gründungstag des Freistaats gefeiert wurde, lud die Bayerische Staatsregierung zu einem Festakt ins Münchner Nationaltheater. Markus Söder, der Ministerpräsident von der CSU, vollbrachte in seiner Rede ein erstaunliches Kunststück: Den Gründer dieses Freistaats, Kurt Eisner, erwähnte er mit keinem Wort. Es war ein Moment des Kleinmutes, der deutlich machte, dass die CSU absolut nicht bereit ist, Glanz und Gloria der bayerischen Geschichte zu teilen - schon gar nicht mit einem Sozialisten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Panama Papers Mossack Fonseca Haftbefehl
Panama Papers
Oh, wie klein ist Panama
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Dr. Marie-Therese Schuster, 39-Jährige Chefärztin der Klinik für Pneumologie/Lungenzentrum, angeblich die jüngste Chefärztin Münchens, Helios Klinikum, Pasing
Karriere
"Der Arzt ist für viele immer noch der große, grauhaarige Mann"
Zur SZ-Startseite