bedeckt München 24°

200. Geburtstag von Sebastian Kneipp:"Bad Wörishofen ist das Altenheim Münchens"

Kneipp-Kurort Bad Wörishofen

Die Modeläden in der Innenstadt, die nur auf Rentner ausgerichtet sind, schrecken jüngere Generationen ab.

(Foto: Sophie Linckersdorff)

Als Kurort hat es die Stadt im Unterallgäu einst zu Weltruhm gebracht. Jetzt versucht sie, ihr angestaubtes Image loszuwerden.

Von Florian Fuchs

Bad Wörishofen ist gut beschildert, verlaufen muss sich hier niemand. Der Weg zum Bahnhof, der Weg zum Kurhaus, an jeder Ecke zeigen kleine Schilder an, in welche Richtung es geht und wie lange es bis dahin dauert. Vom Kurtheater bis zum Kurpark zum Beispiel soll es laut Beschilderung ein zehn Minuten langer Fußweg sein, was den Spaziergänger ohne Gehhilfe stutzig macht. Zehn Minuten für die paar Meter? Der Dienst im Internet berechnet sechs Minuten. Wie es aussieht, ist dieses unscheinbare Hinweisschild am Kurtheater also ein guter Anfang, um den Ort zu verstehen: Im Zentrum von Bad Wörishofen ist alles ausgerichtet auf die Generation 60 plus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mohammad Aisha
Schifffahrt
Der letzte Mann an Bord
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Young woman working in home office Young woman working in home office. *** Young woman working in home office Young woma
Soziale Medien
Gegen Hass, gegen Hetze
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB