... erweitert, bald soll ähnlich wie bei Mini auch die Anzeige von Facebook-Seiten hinzukommen. Alle sechs Monate gebe es ein Update, sagt Sebastien Weckering, man müsse es aus dem Internet herunterladen und per USB-Stick im Handschuhfach ans Auto übertragen.

Das System ist vor allem als Hilfe im Alltag gedacht - aber eine Spielerei konnte sich Toyota dann doch nicht verkneifen: Mitarbeiter aus Schweden entwickelten die Wasserglas-App fürs Auto. Die App kann mehrere Fahrzeug-Sensoren auslesen, etwa für Giermoment und Geschwindigkeit.

Wenn der Fahrer keinen Tropfen seines digitalen Wasserglases verschütten will, muss er also besonders sanft und gleichmäßig fahren.

Mein Auto, meine App, mein Smartphone IAA 2011: Toyota Infotainment

Bild: Pressinform 15. September 2011, 11:442011-09-15 11:44:48 © sueddeutsche.de / Pressinform/gf