Thema: Apps - SZ.de

Apps

Alles zum Thema

Wettbewerbsrecht
:Ärger mit dem App-Store: EU geht gegen Apple vor

Die Kommission vermutet, dass auch Apples neue Regeln weiterhin alternative App-Stores verhindern – und damit gegen den Digital Markets Act verstoßen. Apple gibt sich ahnungslos.

SZ PlusSmartphones
:Gesucht: ein Symbol für KI

Für fast alles gibt es eine App, bald auch für KI, doch wie soll das Icon dafür aussehen? Eine überzeugende Lösung gibt es bisher nicht, aber viele Ideen.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusNetzkolumne
:Sag meinem Bot, dass du mich willst

Partner finden per App ist mühsam, all das Geschreibe - könnte einem das nicht eine KI abnehmen? Der Plan der Tech-Unternehmen: weniger flirten, mehr flirten lassen.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusGesundheit
:Wie Aldi den Fitness-Markt aufmischt

Der Discounter hat eine kostenlose Fitness-App gestartet und macht damit etablierten Anbietern Konkurrenz. Außerdem vermittelt die Supermarktkette günstige Mitgliedschaften in Studios. Dahinter steckt Kalkül.

Von Björn Finke

SZ PlusNetzkolumne
:Der Preis des Ruhms

Im Internet als Streamer berühmt zu werden, ist harte Arbeit - doch nun kann man sich ein künstliches Publikum auch ganz einfach per KI simulieren lassen. Zum Beispiel, um Frauen zu beeindrucken.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusAlpentourismus
:Wenn der Berg brüllt

Schulklassen in Not, GPS-Tracks ins Absturzgelände und unsensible Influencer: Das Smartphone, ach was, die ganze Digitalisierung wird häufig als Gefahr für Wanderer und die alpine Natur verstanden. Aber ist es wirklich so schlimm?

Von Dominik Prantl

SZ PlusAmazon-Supermarkt
:Doch nicht so automatisch

Kameras, Sensoren, eine App auf dem Handy - aber keine Kassen. So wollte Amazon den stationären Handel aufmischen. Damit ist jetzt Schluss.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusTelegram und die Börse
:Eine App voller Geheimniskrämer sucht das Rampenlicht

Telegram-Chef Pawel Durow raunt von einem Börsengang - ausgerechnet er, der doch eigentlich immer im Verborgenen bleiben will. Was steckt dahinter?

Von Jannis Brühl

SZ PlusNetzkolumne
:Netflix für die Tiktok-Generation

Apps wie ShortTV bieten Serien, deren Folgen nur wenige Minuten dauern, beim Gucken fallen kleine Beträge an - ein Vorstoß in die letzten freien Zeitfenster des Tages.

Von Michael Moorstedt

Innere Sicherheit
:Warntag in Bayern nicht ganz störungsfrei verlaufen

Im Ernstfall kann eine Katastrophenwarnung Leben retten. Um sicherzustellen, dass alle Systeme funktionieren und jeder die Alarme erkennt, wurde es am Donnerstag wieder laut. Aber nicht überall.

SZ PlusGesundheit
:Besser statt weniger essen

Abnehmen und dabei fitter und leistungsfähiger werden - das verspricht die Firma Foodpunk aus Hohenbrunn mit personalisierten Ernährungsplänen per App. Darauf vertrauen auch Ärzte und Trainer.

Von Daniela Bode

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:"KI-Phone": Ein neues Zeitalter der Kommunikation

Die Deutsche Telekom hat erstmals ein Smartphone ohne Apps vorgestellt. Wie das unsere Interaktion verändern wird.

Von Andrian Kreye und Lars Langenau

SZ PlusDas Ende der Web- und App-Ära
:Ein neues Zeitalter

Die Telekom stellt das erste Smartphone ohne Apps vor. Damit geht die alte Web-Ära zu Ende. Was jetzt folgt - und warum das gefährlich werden könnte.

Von Andrian Kreye

Apple und die EU
:Loch im goldenen Käfig

iPhone-Hersteller Apple lässt seine Nutzer künftig auch Apps von anderen Stores herunterladen - auf Druck der EU. Auch beim Bezahlen haben die Kunden die Wahl. Ganz aber gibt der Konzern die Kontrolle nicht auf.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusSZ MagazinGut getestet
:Welche Fitness-App passt zu mir?

Wer Kraft und Muskeln aufbauen möchte, kann mit Fitness-Apps von zuhause aus trainieren. Doch welche helfen am besten dabei, langfristig eine Sportroutine aufzubauen? Neun Anbieter im Test.

Von Marius Buhl

SZ PlusKlinische Studie
:Psychisch kranke Eltern: Eine App soll helfen

Ein Forscher-Team an der LMU untersucht, wie sich Depressionen der Eltern auf Kinder und Jugendliche auswirken. Eine App mit 500 Alltagsszenarien soll helfen, negative Denkmuster zu erkennen.

Von Nicole Graner

SZ PlusEpic Games
:"Fortnite"-Entwickler gewinnt gegen Google

Hat Google mit seinem App-Store ein unzulässiges Monopol? Ein US-Gericht sagt Ja und löst damit ein Beben in der App-Wirtschaft aus.

Von Mirjam Hauck

Kulturförderung
:Neue Museums-App für die Alte Pinakothek

Die Digitalisierung der bayerischen Museen schreitet langsam voran. Ein Beispiel für die Initiative geht nun Online, beim Flaggschiff des Freistaats, der Staatsgemäldesammlung.

Von Susanne Hermanski

Technik
:Wo KI jetzt schon die Arbeit erleichtert

Es wird noch Jahre dauern, bis Chat-GPT und Co. ihr volles Potenzial erreicht haben werden. Wie uns die Tools aber jetzt schon helfen - und was die Zukunft bringt.

Von Simon Hurtz

Apps für den Nahverkehr
:Münchens Mobilitätsangebote auf einen Klick

Aktuell gibt es drei Apps für Kunden des Nahverkehrs. Eine soll eingestellt werden - und die anderen beiden weit mehr als nur Auskunft über Verbindungen mit Bus und Bahn geben.

Von Andreas Schubert

SZ PlusMedizin
:Sollten Sportler ihren Blutzucker messen?

Sensoren und schicke Apps versprechen eine kontinuierliche Überwachung des Glukose-Spiegels - und damit bessere Leistungen bei Wettkämpfen. Was Mediziner dazu sagen.

Von Werner Bartens

SZ PlusSZ MagazinFrauen
:Mieses Bauchgefühl

Das Internet ist voller Werbung für Diäten und Fitness-Apps. Die gemeinsame Grundhaltung ist: Verachtung gegenüber dicken Menschen. Über eine bedenkliche Bildsprache – und wie man den Werbealgorithmus in die Irre führen kann.

Von Alena Schröder

Bildungsgerechtigkeit
:Kostenlose Nachhilfe per App

Ab sofort können Schüler, die ein Jugendgirokonto bei der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal haben, kostenlosen Zugang zu einer Lernunterstützungsplattform erhalten.

SZ PlusOnlineshopping
:Sicher im Netz bezahlen

Ob über Paypal, auf Rechnung oder mit Kreditkarte: Onlineshopping ist bequem, schnell und beliebt. Doch jeder Fünfte gibt an, schon einmal betrogen worden zu sein. Experten verraten die wichtigsten Tipps zum Schutz des eigenen Geldes im Netz.

Von Thomas Öchsner

Apps
:Diese Online-Dienste trifft das neue Digitalgesetz der EU

Die Europäische Kommission beschneidet die Marktmacht von Facebook, Google und Microsoft. Jetzt ist klar, welche 22 Apps, Dienste und Betriebssysteme davon betroffen sind.

Von Jan Diesteldorf

SZ PlusDigital Health
:Per App durch die Krise

Sie sollen helfen, freundlich mit sich selbst umzugehen oder sogar Angst und Depression zu besiegen: Digital-Programme für die Seele boomen. Was sie taugen, und wo ihre Grenzen liegen.

Von Christian Weber

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Leckeres Gift-Sandwich

Eine neuseeländische Supermarktkette lässt ihren Kunden Rezepte von künstlicher Intelligenz vorschlagen. Das führt zu überraschenden Ergebnissen.

Von Martin Zips

Podcast "Ausgecheckt"
:Dienst am Volk

Die Luca-App war während der Corona-Pandemie ein großes Versprechen, die Politik hat beinahe blind auf sie gesetzt. Zu Recht? Ein Podcast zieht Bilanz.

Von Stefan Fischer

Verkehr
:München führt als erste deutsche Stadt Festpreis für Taxis ein

Der bange Blick aufs Taxameter hat ein Ende: Künftig können Fahrgäste in der Landeshauptstadt schon vor der Fahrt einen Tarif vereinbaren. So funktioniert das neue Angebot.

Digitalisierung
:Eine App für Hunderte Veranstaltungen

Mit der neuen "muenchen app" können Nutzer bequem Tickets für Museen, Bäder, den Tierpark und vieles mehr kaufen - und sich so das Schlange-Stehen sparen.

Von Catherine Hoffmann

SZ PlusTest
:Welche Navigations-Apps sind die besten?

Sie zeigen Autofahrern den Weg. Aber nicht alle helfen zuverlässig, einen Stau zu umgehen. Sieben Gratis-Anwendungen im Test.

Von Thorsten Riedl

SZ PlusVersicherungen
:Was auf dem App-Friedhof so rumliegt

Viele Deutsche nutzen eine Banking-App, aber fast niemand eine Versicherungs-App - dabei gibt es unzählige. Welche wirklich etwas bringt und warum man bei Makler-Apps vorsichtig sein sollte.

Von Ralf Gehlen

SZ PlusVideoplattform Vine
:Im Tod nützlicher als lebendig

Die Video-App Vine existiert schon lange nicht mehr, doch ihr Humor überdauert. Warum Tiktok ohne sie nicht denkbar wäre - und wie die Plattform scheiterte.

Von Lilian Köhler

Mitten in Augsburg
:Die Römer kehren zurück - aber nur digital

Augsburg will sein römisches Erbe per App auferstehen lassen. Das ist ja ganz nett, doch eigentlich verdiente die große Geschichte der Stadt etwas ganz anderes.

Von Florian Fuchs

SZ PlusDigitaler Journalismus
:Daumen hoch, Daumen runter

Vice und Buzzfeed setzten auf soziale Medien, jetzt sind sie am Ende. Und funk, das Social Media-Programm von ARD und ZDF?

Von Philipp Bovermann

SZ PlusNavigations-Apps im Test
:Wo geht's lang?

Sie unterbreiten Tourenvorschläge, helfen bei der Planung und zeigen einem unterwegs den Weg: Fahrrad-Apps fürs Smartphone sind eine hilfreiche Sache. Vier Anbieter im Test.

Von Tobias Bug

Gerechter Lohn
:App in die Arbeit

Hubertus Heil will die elektronische Zeiterfassung für alle Unternehmen vorschreiben, Wirtschaftsvertreter und die FDP halten das für nicht praktikabel. In Berlin probiert man es bereits aus - mit dem Smartphone.

Von Roland Preuß

SZ PlusTriggerwarnungen
:Vorsicht, gleich passiert's

Die App "Does The Dog Die?" warnt Menschen vor allem, was sie in Filmen und Serien "triggern" könnte. Das ist eine ganze Menge.

Von Livia Sarai Lergenmüller

Elon Musk
:Twitter heißt jetzt X, sonst ändert sich vorerst nichts

Das Unternehmen Twitter existiert nicht mehr und heißt jetzt X Corp. Vorerst ändert sich nur der Name, Twitter-Chef Elon Musk könnte aber größere Pläne haben.

Von Simon Hurtz

SZ PlusMedizin
:Letzte Warnung

Die Corona-App wird in den "Schlafmodus" versetzt. Über Risikobegegnungen in Zeitlupe.

Von Werner Bartens

SZ PlusMeinungVideo-App
:Die Heuchelei um Tiktok

Wie gefährlich ist Tiktok? Im Streit um die beliebte Video-App geht es ganz sicher nicht um die Jugendlichen, die sie nutzen.

Kommentar von Jannis Brühl

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Jetzt wird's bequem

Sie bestellen, reservieren und erfüllen Wünsche, von denen wir noch nichts wissen: Wie Chatbots jetzt zu unseren Butlern werden.

Von Andrian Kreye

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Körperkontakt? Das muss doch nicht sein!

Eine Bussi-App aus China soll jetzt Küsse täuschend echt übers Internet übertragen.

Von Martin Zips

Neuer Stadtführer
:Per App durch die Vergangenheit spazieren

Mit dem Projekt MunichArtToGo erschließt das Zentralinstitut für Kunstgeschichte nicht nur seinen Bilderschatz, sondern auch bedeutende Gebäude und Epochen in der Stadt - und die Sammlung ist noch lange nicht fertig.

Von Patrik Stäbler

SZ PlusSmart Home
:Alexa, koch mir einen Weihnachtsbraten

Wer gut essen will, muss dafür lange in der Küche stehen? Zum Glück gibt es inzwischen schlaue Herde, mit denen jeder braten und backen kann. Über individuelle Bräunungsgrade und Gerichte mit Barcode.

Von Mirjam Hauck

SZ PlusMeinungTech-Industrie
:Apple muss das Tor öffnen

Auf Druck der EU muss der Technologie-Konzern künftig auch die App-Läden von Drittanbietern auf seinen Geräten zulassen. Das ist gut für Nutzer und App-Anbieter.

Kommentar von Helmut Martin-Jung

Software
:Apple will alternative App Stores zulassen

Der App Store von Apple ist für iPhone- und iPad-Nutzer bislang die einzige Möglichkeit, Apps herunterzuladen. Das soll sich nun ändern. Was das für den Konzern und die Kunden bedeutet.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusFinanzen
:Fünf Apps für Ihr Geld

Digitales Haushaltsbuch, Schnäppchen-Community, Vermögensplaner: Diese Apps helfen, die Finanzen zu organisieren und Geld zu sparen.

SZ PlusFotobearbeitungs-App Lensa
:Wenn künstliche Intelligenz zu lüstern wird

Die KI in der Fotobearbeitungs-App Lensa macht jeden zum sexualisierten Comic-Helden, und die Nutzer lieben es. Warum das ungute Folgen hat.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusDebatte um Twitter
:Musk und die unheimliche Macht von Apple

Tech-Boss Musk gegen Tech-Boss Cook: Warum der neue Besitzer von Twitter gegen Apple schießt - und droht, ein eigenes Twitter-Smartphone zu erfinden.

Von Jannis Brühl

Gutscheine: