Wahlen in Algerien Bouteflika gewinnt Präsidentschaftswahl Algeria's President Abdelaziz Bouteflika casts his ballot during the presidential election in Algiers

Einen Tag nach der Wahl in Algerien ist Amtsinhaber Abdelaziz Bouteflika zum Sieger erklärt worden. Obwohl der 77-Jährige gegen schwere gesundheitliche Probleme kämpft und Boykottaufrufe die Wahl begleiteten, gewann Bouteflika mit einer überragenden Mehrheit. mehr...

Herzliche Begrüßung in Algier: Frankreichs Staatschef Francois Hollande (r) und sein algerischer Amtskollege Abdelaziz Bouteflika Frankreich und Algerien Hollande verweigert Entschuldigung für Kolonial-Gräuel

Neues Kapitel in den französisch-algerischen Beziehungen: In Algier unterzeichnen die Präsidenten Hollande und Bouteflika ein Freundschaftsabkommen. Eine Entschuldigung für die französischen Verbrechen der Kolonialzeit lehnt Hollande demonstrativ ab. mehr...

Several killed in a raid to free hostages Intervention gegen Islamisten Malis schwache Helfer

Sie stellen mehr als 3000 Mann, um dem Krisenland zur Seite zu stehen - und sind selber alles andere als stabil. Die Nachbarländer Malis haben oft mit religiösen und ethnischen Konflikten zu kämpfen. Die Geiselnahme mit vielen Toten in Algerien zeigt bereits, dass der Einsatz gegen die Islamisten die westafrikanischen Länder tief in den Kampf hineinziehen könnte. Von Caroline Ischinger, Nakissa Salavati und Michael König mehr...

File photo of members of the Algerian special forces attending a training in Biskra, south of Algiers Missglückte Geiselbefreiung in Algerien Blutiger Alleingang einer angeschlagenen Nation

Trotz westlicher Hilfsangebote versuchten Algeriens Sicherheitskräfte, die Geiselnahme auf dem Gasfeld im Osten des Landes eigenhändig zu beenden. Das Fiasko zeigt, wie sehr Algier fremden Einfluss fürchtet - und wie der Mali-Konflikt die Region destabilisiert. Von Johannes Kuhn mehr...

Gewalt in Nordafrika Algerien und die Tore der Hölle

Meinung Der Krieg in Mali, die Geiselnahme in der algerischen Gasfabrik und die Kidnapping-Industrie in Nordafrika und der Sahel-Zone machen ein internationales Eingreifen unvermeidbar. Libyens toter Diktator Gaddafi hatte recht: Nordafrika könnte zum geopolitischen Hotspot werden. Ein Kommentar von Tomas Avenarius mehr...

Nach Gehirnschlag im Krankenhaus Algeriens Präsident Bouteflika erleidet leichten Schlaganfall

Nach einem leichten Schlaganfall ist Algeriens Präsident Abdelaziz Bouteflika zur Behandlung nach Frankreich gebracht worden. mehr... Politicker

Algeriens Präsident Bouteflika Algerien Totgeschwiegene Krankenakte des Präsidenten

Spekulationen sind tabu: Seit Wochen wird Algeriens Präsident Bouteflika in Paris von Ärzten behandelt. Meldungen über sein Befinden verhindert Algier teilweise mit drastischen Mitteln. Ausländische Partner bringen dennoch bereits ihre Favoriten für die Nachfolge ins Spiel. Von Rudolph Chimelli, Paris mehr...

Algerien Algeriens Präsident bildet Kabinett um

Algeriens Präsident Abdelaziz Bouteflika hat sein Kabinett umgebildet. Die Außen-, Innen- und Justizminister wurden ausgetauscht. mehr... Politicker

Arabische Welt Internet in der arabischen Welt Internet in der arabischen Welt Brodeln im Netz

Es waren keine Internet-Revolutionen, die in den vergangenen Wochen in der arabischen Welt passierten - aber ohne das Internet hätte es wohl kaum eine von ihnen gegeben. Soziale Netzwerke und Blogs haben den Aufruhr entscheidend beeinflusst. Von T. Neshitov und J. Rubner mehr...

Algerians protest for more jobs Proteste in Algier Polizei prügelt auf Demonstranten ein

Angespornt von den Ereignissen in Ägypten gehen auch in Algerien und im Jemen Tausende Regierungsgegner auf die Straße. Die Regierungen reagieren mit aller Härte - in Algerien lässt Bouteflika die Proteste niederprügeln. mehr...

Anti-government protesters shout slogans during a protest outside Sanaa University Proteste in der arabischen Welt Die Wut wuchert

Im Jemen mobilisieren Regierungsgegner für einen "Tag des Zorns", in Bahrain gehen die Menschen auf die Straße und auch in Iran gärt es plötzlich wieder: Die Revolte in Ägypten findet immer mehr Nachahmer. mehr...

Moschee in Algerien Bau des höchsten Minaretts der Welt verärgert Algerier

265 Meter soll es in den Himmel ragen, mehr als eine Milliarde Euro soll es kosten - das höchste Minarett der islamischen Welt. Mit dem Bau der Moschee Dschamaa al-Dschasair soll sogar Mekka übertroffen werden. Während der algerische Präsident in die Geschichte eingehen will, sind viele Algerier überhaupt nicht erfreut. Von Rudolph Chimelli mehr...

Arabische Welt Welle der Gewalt Welle der Gewalt Verhärtete Fronten in der arabischen Welt

Libyen, Algerien, Bahrain, Jemen: In mehreren arabischen Ländern verteidigen die Machthaber ihre Positionen mit brutaler Gewalt. Libysche Spezialeinheiten töteten 15 Menschen, die eine Trauerfeier besuchten. In Bahrain scheint die Herrscherfamilie ein Einsehen zu haben. mehr...

Over a million people in Tahrir Square for Friday prayers Politik kompakt 30 Millionen Euro für Nordafrika

Mit drei Hilfsfonds will die Bundesregierung nordafrikanische Staaten auf dem Weg zur Demokratie unterstützen. Kurzmeldungen im Überblick. mehr...

Unruhen in Mali Krise in Mali Chaos in Afrikanistan

Im Norden Malis haben Islamisten die Macht übernommen. Sie lassen unverschleierte Frauen auspeitschen, zerstören Heiligengräber und wollen im ganzen Land die Scharia durchsetzen. Der Ruf nach einem militärischen Eingreifen in dem nordafrikanischen Land wird immer lauter. Von Tobias Zick mehr...

Wahlen in Algerien Islamisten werden nur drittstärkste Kraft

Bei der Parlamentswahl in Algerien ist der von den Islamisten erhoffte Sieg ausgeblieben. Wahlsieger wird die im Vorfeld favorisierte FLN des amtierenden Präsidenten Abdelaziz Bouteflika. Sie regiert das nordafrikanische Land bereits seit einem halben Jahhundert. mehr...

Ein Jahr nach arabischem Frühling Algerier wählen neues Parlament

Ein Jahr nach dem Arabischen Frühling wählen die Menschen in Algerien ein neues Parlament - ein Stimmungstest für die eingeleiteten Reformen. mehr... Politicker

Das algerisch-franzoesische Trauma Vor 50 Jahren endete der Algerienkrieg Koffer oder Sarg

Hundertausende Algerier starben im Kampf für die Unanbhängigkeit ihres Landes von Frankreich. Vor 50 Jahren nach dem Ende des Algerienkrieges sind die Nachwirkungen in beiden Ländern noch immer zu spüren. Und ein gesellschaftliches Problem, das Frankreich nie lösen konnte - und wollte. Von Rudolph Chimelli, Paris mehr...

Politik kompakt Zahlreiche Tote bei Selbstmordanschlag in Afghanistan

Ein Selbstmordkommando hat ein Regierungsgebäude in Afghanistan angegriffen und zahlreiche Menschen getötet. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat. mehr...

A protester shouts in a courtroom in Tunis Prozess gegen Tunesiens Ex-Diktator Ben Ali erneut zu Haft verurteilt

Im zweiten Prozess gegen Tunesiens ehemaligen Diktator Ben Ali ging es um Waffen und "zwei Kilo minderwertiges Haschisch". Nach wenigen Stunden wurde er zu 15 Jahen Haft verurteilt - zusätzlich zu den 35 Jahren aus dem ersten Urteil. Viele im Land glauben an einen Schauprozess. Von Rudolph Chimelli mehr...

Life in Damascus Proteste in Syrien Assad stellt Reformen in Aussicht

In Syrien gehen so viele Menschen wie nie auf die Straße und protestieren gegen ihren Präsidenten. Der reagiert zunächst mit Härte, um dann Reformen anzukündigen. Indes beginnt in Ägypten die Aufarbeitung des alten Regimes: Die ehemalige Regierungspartei ist aufgelöst. mehr...

Proteste in Ägypten Nach dem Umsturz in Ägypten Nach dem Umsturz in Ägypten Die Angst der Autokraten

Massive Polizeipräsenz, Festnahmen und Stockschläge: Von Algerien bis Bahrain fürchten die arabischen Despoten um ihre Macht - und versuchen mit allen Mitteln, Massenproteste wie in Ägypten im Keim zu ersticken. Auch Libyens Revolutionsführer Gaddafi fürchtet die Macht der Straße - und droht den Familien der Demonstranten. Von Rudolph Chimelli mehr...

Proteste in Ägypten Mubarak-Rücktritt  Mubarak-Rücktritt Jubel bis zur Morgendämmerung

Der Jubel kennt keine Grenzen. Die ganze Nacht über feiert Ägypten den Rücktritt von Präsident Mubarak. Bei Tagesanbruch beten Tausende auf dem Tahrir-Platz. Das Schicksal des Landes liegt jetzt in den Händen des Militärs. mehr...