Wahlabend in der Nachlese Sieg für Merkel - FDP und AfD scheitern

Vorläufiges amtliches Endergebnis +++ Union triumphiert, verpasst aber absolute Mehrheit +++ SPD bei 26 Prozent +++ Linke trotz Verlusten drittstärkste Partei +++ FDP erstmals seit 1949 nicht mehr im Bundestag +++ AfD scheitert an Fünf-Prozent-Hürde

  • Triumph für die Union, Debakel für die FDP: Angeführt von Kanzlerin Angela Merkel verpassen CDU und CSU bei der Bundestagswahl nur knapp die absolute Mehrheit. Ihr bisheriger Koalitionsparter zieht dagegen zum ersten Mal seit 1949 nicht in den Deutschen Bundestag ein. Die Linke wird knapp vor den Grünen drittstärkste Kraft. Die eurokritische Alternative für Deutschland scheitert knapp an der Fünf-Prozent-Hürde.
  • Vorläufiges amtliches Endergebnis: Union: 41,5%, SPD: 25,7%; FDP: 4,8%; Linke: 8,6%, Grüne: 8,4%, AfD 4,7% - die genauen Ergebnisse mit Sitzen, Koalitionsoptionen und Details entnehmen Sie der Grafik unten.
  • Reaktionen: Merkel: "Das ist ein Superergebnis. Wir werden damit verantwortungsvoll und sorgsam umgehen." Steinbrück: "Der Ball liegt im Spielfeld von Frau Merkel, sie muss sich eine Mehrheit besorgen." Rösler: "Die bitterste, traurigste Stunde in der Geschichte der FDP." Trittin: "Das ist bitter, und wir werden uns dieser bitteren Realtiät gemeinsam stellen müssen." Gysi: "Wer hätte das 1990 gedacht, dass diese Partei die drittstärkste politische Kraft der Bundesrepublik Deutschland wird." AfD-Mann Lucke: "Wir haben die anderen Parteien wahrhaft das Fürchten gelehrt."
  • Vorläufiges amtliches Endergebnis für die Landtagswahl Hessen: CDU: 38,3%, SPD 30,7%, Grüne 11,1%, FDP 5,0%, Linke 5,2%, AfD 4,0 %. Damit gewinnt die CDU, es reicht aber nicht für eine Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition. Einen ausführlichen Bericht über die Ergebnisse der Hessen-Wahl lesen Sie hier.

Direkt aus Berlin begleiteten die Wahl für SZ.de Hannah Beitzer, Georg Buschmann, Thorsten Denkler, Michael König und Antonie Rietzschel. Die Stimmung in Hessen fing Oliver Klasen ein. In München war Oliver Das Gupta unterwegs, aus der Redaktion berichteten Lilith Volkert, Sabrina Ebitsch, Johannes Kuhn und Martin Anetzberger. Ihr Eindrücke und alle Entwicklungen des Wahlabends in der Liveblog-Nachlese:

Bundestagswahl 2013 Sonntag