Erstmals 16 Punkte waren für Michael Huber (im Bild mit seiner Frau Sandra Huber) mit dem Restaurant Huber geplant. Damit erreichte er jene Klasse, in der nach dem Verständnis des Guides Kochen zur Kunst wird. Wie das? Glaubt man der Jury, halfen die "unprätentiös anmutenden, aber raffinierten Gerichten wie 'Krabbenpflanzerl' aus zarter Schneekrabbe, knusprigst ausgebacken, mit Pastisschaum, Fenchel und der perfekt dosierten Schärfe von Chili-­Mayonnaise".

Bild: Stephan Rumpf 27. November 2017, 19:062017-11-27 19:06:52 © SZ vom 27.11.2017/fjk/libo/imei