Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche – Der Teufelsgeiger

Der Teufelsgeiger

"Er kann ein ganzes Concerto nur auf der G-Saite spielen", flüstert Veronica Ferres alias Lady Wells als schwärme sie von einem Sex-Mysterium. Paganini: Geiger und Genie, Virtuose und Verführer. Stargeiger David Garrett beherrscht das Violinenspiel prächtig, die Schauspielkunst weniger. Unter der Regie von Bernard Rose verwandelt er den geheimnisumwitterten Fiedel-Maestro in einen Superhelden der Genie-Pose.

Neu im Kino: "Inside Wikileaks", "Thor 2", "Der Teufelsgeiger", kurz vorgestellt per Video

Im Bild David Garett als Niccolò Paganini

Rainer Gansera

Bild: Universum Film 31. Oktober 2013, 10:102013-10-31 10:10:51 © SZ.de/ahem/pak