Bayerisches AlpenvorlandAuf einen Steckerlfisch ins Paradies

Seen, Berge, Zwiebeltürme: Im Alpenvorland findet man Bayern aus dem Bilderbuch - und das gar nicht weit von München. Selbst Alteingessene können immer noch neue, lauschige Ecken entdecken. Tipps zu einzigartigen Ausflugszielen und gemütlichen Wirtshäusern.

Seen, Berge, Zwiebeltürme: Im Alpenvorland findet man Bayern aus dem Bilderbuch - und das gar nicht weit von München. Tipps zu Ausflugszielen und Wirtshäusern aus dem neu erschienen Reisebuch "Eine perfekte Woche ...  im Bayerischen Alpenvorland".

Fraueninsel

Die Fraueninsel ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Chiemgau, und entsprechend voll ist es dort. Mit der Chiemsee Schifffahrt können Sie übersetzen und das am besten von Gstadt aus, wo es etwas beschaulicher zugeht als in Prien. Zehn Minuten dauert die Überfahrt, und vom Anleger aus kann man die Insel umrunden, durch das kleine Fischerdorf mit seinen blumenreichen Vorgärten gehen, zu den alten Linden, die mitten auf der Insel stehen, und zum Kloster Frauenwörth, berühmt für seinen einzigartigen Blumen- und Kräutergarten und für den hochprozentigen Chiemseer Klosterlikör, den die Nonnen seit Jahrhunderten herstellen. 782 wurde das Kloster gegründet, heute leben dort 30 Schwestern, und der Campanile, der neben der Kirche aufragt, ist das Wahrzeichen des Chiemsees.

Die Texte sind Auszüge aus dem Buch Eine perfekte Woche ... im Bayerischen Alpenvorland, erschienen in der Süddeutsche Zeitung Edition.

Bild: Süddeutsche Zeitung Edition 19. April 2013, 09:512013-04-19 09:51:11 © Süddeutsche.de/ebri