bedeckt München 24°
vgwortpixel

Österreich:Kampf ums Wasser

Der "Wilde Wasser Weg" im Stubaital ist nach Ansicht von Umweltschützern durch den Ausbau der Wasserkraft gefährdet.

(Foto: TVB Stubai/Andre Schönherr)

Wenn Naturschutz und Klimaschutz aufeinander prallen: Die geplante Erweiterung eines Pumpspeicherkraftwerks in Tirol ist eines der umstrittensten Projekte in den Alpen.

Das Weißwasser rauscht Richtung Tal, auf der Wiese daneben döst eine Kuh. Ein Gebirgsbach auf 2000 Metern im Tiroler Längental, wie man ihn überall in den Alpen sieht. Doch mit diesem könnte es bald zu Ende gehen. Wo man am Oberlauf noch ein spitz zulaufendes Tal mit grünen Wiesen an den Flanken sieht, soll bald eine 113 Meter hohe Mauer den Blick versperren, wenn alles nach Plan der staatlichen Tiroler Wasserkraft AG (Tiwag) geht. An einer Engstelle des Längentals soll das Wasser zu einem neuen See mit 30 Millionen Kubikmeter Fassungsvermögen gestaut werden.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Joaquin Phoenix
"Als die Lache kam, war das ein Schlüsselmoment"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat