bedeckt München 32°

Klima:Warum steigt der Methangehalt in der Atmosphäre so an?

Auch aus Feuchtgebieten, Seen und Flüssen, hier das innere Nigerdelta, können große Mengen Methan entweichen.

(Foto: MICHELE CATTANI/AFP)

Die Konzentration des starken Treibhausgases Methan in der Atmosphäre ging zuletzt steil nach oben. Feuchtgebiete könnten eine größere Rolle spielen als gedacht.

Von Benjamin von Brackel

Am Fernsehturm auf dem Ochsenkopf ist ein kleiner grauer Kasten mit zwei Stahlstiften angebracht. Hoch über dem Fichtelgebirge saugt der Apparat Luft ein, die zwei Schläuche in einen Container am Fuße des Turms leiten. Ein Teil davon wird in bestimmten Abständen in Glasflaschen abgezapft. Zweimal die Woche kommt ein Techniker und fährt 30 Stück davon zur Analyse nach Jena, ins Labor des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie. Genauso passiert es an knapp einem Dutzend weiteren Orten in Deutschland und rund 200 weiteren Orten über die ganze Welt verteilt, am Jungfraujoch in der Schweiz und auf den Shetlandinseln, in Nordkanada und der Antarktis. Und die Zusammensetzung des Inhalts in den Flaschen bereitet den Wissenschaftlern ernsthafte Sorgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
SZ-Magazin
»Unter Tränen erklärte sie mir, wenn ich dieses Kind will, müsse ich gehen«
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Vor Audi-Bilanz 2009 - Produktion
Autoindustrie
Audi gibt Benzinern und Dieseln nur noch fünf Jahre
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB