Erderwärmung - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Erderwärmung

SZ PlusFolgen der Klimakrise
:Im schlimmsten Fall stirbt der See

Die Renken im Starnberger See sind viel kleiner als früher, und im Staffelsee erstickten im Oktober die Fische: Wie sich der Klimawandel bereits jetzt auf Bayerns Seen auswirkt – und wie die Ökosysteme gerettet werden könnten.

Von Celine Urban

Klimawandel
:Hitze lässt die Sprache schmelzen

Bei höheren Temperaturen drücken sich Politikerinnen und Politiker im Parlament einfacher aus, zeigt eine Studie. Besonders wärmeempfindlich sind offenbar die Senioren.

Von Carolin Lerch

SZ PlusFußball-EM
:„Die Uefa hat die Messlatte mit ihrer Aussage sehr hoch gelegt“

Die Organisatoren der Europameisterschaft versprechen nicht nur ein Fußballfest, sondern auch die „nachhaltigste EM aller Zeiten“ auszurichten. Ist das wirklich ernst gemeint?

Von Sebastian Strauss

SZ PlusKlimawandel
:Wie ein ungewolltes Experiment die Weltmeere erhitzt haben könnte

Geowissenschaftler wollen die Ursache für die unerwartet starke Erwärmung der Ozeane gefunden haben. Diese gehe zurück auf die Regulierung einer globalen Behörde.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusInvasive Arten
:Hochgiftiger Kugelfisch so nördlich wie nie zuvor in der Adria gefunden

Er kann mit seinen Zähnen so ziemlich alles zerknacken, was ihm in den Weg kommt – und nur eine winzige Menge seines Gifts reicht aus, um einen Menschen zu töten. Ein Gespräch mit dem kroatischen Wissenschaftler Neven Iveša, der den Fisch untersuchte – mit dünnen Gummihandschuhen.

Interview von Vera Schroeder

SZ-Klimakolumne
:Wenn die Rekorde sich abnützen

Die Temperaturen auf der Welt eilen von Höchststand zu Höchststand. Das stellt auch Redaktionen vor Probleme.

Von Jakob Wetzel

SZ PlusKlimawandel
:Der Sommer 2023 war der wärmste seit 2000 Jahren

Erstmals gelang es, für jeden einzelnen Sommer seit unserer Zeitrechnung die Temperaturen auf der Nordhalbkugel zu rekonstruieren. Dabei sticht der vergangene Sommer besonders heraus.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusErdgeschichte
:Kann der Mensch sich an Hitze anpassen?

Der Homo sapiens ist spektakulär wandelbar. Aber über viele Jahrtausende lebte er in der Kälte - jetzt wird es heiß. Hat er auf einem wärmeren Planeten noch eine Chance?

Von Benjamin von Brackel

Klimakrise
:Statt bunter Korallen nur noch Skelette

In den Weltmeeren zeichnet sich die schlimmste Korallenbleiche der Geschichte ab. Daran ist nicht nur der Klimawandel schuld.

Von Christoph von Eichhorn und Swantje Furtak

SZ PlusUnternehmen und Klimaschutz
:Die lautesten Firmen sind nicht unbedingt die grünsten

Konzerne müssen sich mehr anstrengen, um ihre Treibhausgasemissionen zu senken. Die Ziele sind oft ehrgeizig, aber es hapert an der Umsetzung, kritisiert das New Climate Institute in einer neuen Studie.

Von Elisabeth Dostert

Das Politische Buch
:Die heilige Kuh muss weg

Ulrich Brand und Markus Wissen erklären die Zusammenhänge von Erderhitzung und kapitalistischer Lebensweise. Ihr Vorschlag ist so radikal wie bekannt.

Rezension von Rudolf Walther

SZ PlusErde
:Leben wir nun im Anthropozän oder nicht?

Bereits zum zweiten Mal haben Geologen den Vorschlag abgelehnt, ein neues "Erdzeitalter des Menschen" auszurufen. Forscher machen einen ungewöhnlichen Vorschlag - und warnen vor einem verheerenden Signal.

Von Christoph von Eichhorn

Geowissenschaften
:Wie der Mars die Ozeane auf der Erde beeinflusst

Geowissenschaftler wollen auf einen neuen Klimazyklus gestoßen sein. Im Tiefseeschlamm fanden sie Hinweise auf einen Takt, der womöglich vom Nachbarplaneten Mars vorgegeben wird.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusKampf gegen die Erderwärmung
:"Wir kommen nicht schnell genug voran"

Erst der Aufbruch, dann die Ernüchterung - der Klimaschutz hat schon bessere Zeiten erlebt, findet Dirk Messner. Dabei kämen noch mehr Belastungen auf die Menschen zu. "Ein sozial blinder Klimaschutz wird scheitern", warnt der Chef des Umweltbundesamtes.

Interview: Michael Bauchmüller

SZ PlusDiskussion in den Münchner Kammerspielen
:Widerstand und Vorstellungskraft

Lukas Bärfuss und die neue Reihe "Erde, Feuer, Wasser, Luft" in den Münchner Kammerspielen suchen nach Ermutigung in der Klimakrise. Beim Start ist Lea Bonasera, Mitbegründerin der "Letzten Generation", dabei. Ein guter Anschubser.

Von Yvonne Poppek

SZ PlusKlimawandel
:Wohin der Wald kommt

Warum haben sich Nadelwälder nicht längst viel weiter nach Norden ausgebreitet, wo es doch so viel wärmer geworden ist? Nun meinen Forscher, den Grund zu kennen - und prognostizieren, wo neue Wälder zu erwarten sind.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusKlimawandel
:"Eisbären sind keine Grizzlys im weißen Mantel"

Weil sich das Meereis zurückzieht, verbringen Eisbären immer mehr Tage im Jahr an Land. Dort versuchen sie, sich mit Beeren, Müll und Kadavern am Leben zu halten.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusGlobale Temperaturen
:Die Geschichte des Klimas schmilzt

Das Eis im Inneren von Gletschern erzählt vom Klima vergangener Jahrtausende. In einem Großprojekt versuchen Forscher überall auf der Welt, Proben aus diesem Archiv für künftige Generationen zu retten – aber vielleicht ist es schon zu spät.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusKlimaproteste
:Kleben und kleben lassen

Die "Letzte Generation" will ihre spektakulärste Protestform aufgeben: die Straßenblockade mithilfe von Sekundenkleber. Mit dem sogenannten Klimakleber verliert die Klimaschutzbewegung ihren bekanntesten Aktivisten. Ein Nachruf.

Von Jan Heidtmann

Klimakrise
:Daten von sechs Klimadiensten bestätigen: 2023 war wärmstes Jahr

Weltweit beschäftigen sich mehrere Institutionen mit der Auswertung von Klimadaten. Auch in der Summe bestätigen sie: 2023 war das wärmste Jahr. Ein an dieser Entwicklung beteiligtes Wetterphänomen könnte sich nun aber rasch abschwächen.

SZ PlusKlimakrise
:Erwärmt sich die Erde noch schneller als gedacht?

2023 war der Planet fast 1,5 Grad Celsius wärmer als vor der Industrialisierung. Das könnte ein Ausreißer sein - oder ein Hinweis darauf, dass sich die Krise zuspitzt.

Von Benjamin von Brackel

SZ PlusKlimawandel
:Die Strömung, die alles verändern kann

Das Klima Europas wird durch eine gewaltige Wärmepumpe im Meer bestimmt. Wenn sie abbricht, könnte der Kontinent deutlich kälter werden. Und dann?

Alex Rühle, Leonie Sanke, Vera Schroeder (Text) und Olivia von Pilgrim (Motion Design)

Landwirtschaft
:Klimawandel bedroht Weinbaukultur

Wie Bund Naturschutz und Fränkischer Weinbauverband mitteilen, setzen die zunehmende Trockenheit und der Hitzestress den Reben und den Winzern zu. Notwendig seien nachhaltige Strategien.

SZ PlusKlimakonferenz
:Staaten einigen sich auf COP-28-Erklärung

Die ganze Nacht über wird beim Klimagipfel in Dubai verhandelt. Am Morgen steht ein neuer Text. Doch auch er beschreibt den Abschied von Kohle, Öl und Gas nur vage.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusKlimagipfel
:"Wir werden nicht unser Todesurteil unterschreiben"

Eigentlich sollte die COP28 den schrittweisen Abschied von Kohle, Öl und Gas festschreiben. Doch im Entwurf für den entscheidenden Text steht davon kein Wort. Der Aufschrei ist riesig, die Konferenz geht in die Verlängerung.

Von Michael Bauchmüller

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Weltklimakonferenz: Das laute Schweigen der Opec

Kann es auf der COP 28 in Dubai mit dem globalen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen noch zu einer historischen Entscheidung kommen?

Von Michael Bauchmüller und Lars Langenau

Klimakrise
:Die innere Uhr stimmt nicht mehr

Die Vereinten Nationen warnen: Durch die globale Erwärmung passen die Reisepläne wandernder Tiere oft nicht mehr zu den Bedingungen am Ziel. Das birgt auch für die Menschen ein Risiko.

Von Thomas Krumenacker

Erderwärmung
:Deutschland bekommt eine Klimaaußenpolitik

Nach langen Debatten einigt sich die Regierung auf ein Papier zu ihrer Außenpolitik in Klimafragen. Es soll das gemeinsame Fundament sein - ist aber zugleich nur der kleinste gemeinsame Nenner.

Von Michael Bauchmüller

Klimagipfel COP 28
:Scholz fordert weltweiten Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas

In Dubai verlangt der Kanzler eine globale Abwendung von fossilen Brennstoffen. Der Klimawandel bleibe "die große, weltumspannende Herausforderung unserer Zeit".

SZ PlusCOP 28
:Unterwandert die Öl- und Gaslobby die Klimakonferenz?

Vertreter der fossilen Industrie könnten in Dubai so viel Einfluss nehmen wie nie. Manche sitzen offiziell am Verhandlungstisch, andere in Hinterzimmern - zum Ärger der Klimaschützer.

Von Thomas Hummel

SZ PlusCOP28
:Wo Klimaschutz gelingt

Züge in der Schweiz, Wärmepumpen in Finnland, Solarkraftwerke in Marokko: Fast jeder Baustein der Klimawende funktioniert irgendwo schon ganz gut. Sieben Beispiele aus aller Welt.

Von Christoph von Eichhorn, Christoph Gurk, Florian Müller, Isabel Pfaff, Alex Rühle, Vera Schroeder

SZ PlusMeinungErderhitzung
:"Fridays for Future" wird gebraucht. Gerade jetzt

Die Bewegung hat sich erst in Kulturkämpfen verzettelt, dann im Nahostkonflikt verrannt. Wie wäre es nun mal wieder mit Klimaaktivismus?

Kommentar von Philipp Bovermann

Klimakrise
:Treibhausgas-Konzentrationen erreichen Rekordwerte

Trotz der Bemühungen um mehr Klimaschutz steigt die Menge der Treibhausgase in der Atmosphäre. Und nicht nur das CO₂ erreicht Spitzenwerte.

Klimaforschung
:Was passiert, wenn die CO₂-Emissionen aufhören?

Noch ist unklar, ob die Erwärmung anhält, wenn die Menschheit keine Treibhausgase mehr ausstößt. Nun haben Forscher genauer nachgerechnet.

Von Marlene Weiß

Öffentliche Gesundheit
:Studie: Große Gesundheitsrisiken durch Klimakrise

Ein neuer Bericht widmet sich den gesundheitlichen Folgen der Erderwärmung. Die sind auch in Deutschland spürbar.

Klimaschutz
:UN warnen: Die Welt versagt beim Klimaschutz

Kurz vor Beginn des Klimagipfels in Dubai legen die Vereinten Nationen eine Prognose vor. Demnach steigen die schädlichen Emissionen weiter. Und nur einer von 42 Indikatoren zeigt in die richtige Richtung.

Von Michael Bauchmüller

Das Politische Buch
:Letzte Rettung Sibirien

Gaia Vince zeichnet ein verstörendes Szenario von Milliarden Klimaflüchtlingen, die Richtung Norden ziehen. Das Buch soll die Weltgemeinschaft aufrütteln, aber es argumentiert an vielen Stellen ungenau. Über ein Gedankenexperiment mit Sprengkraft.

Rezension von Judith Raupp

SZ PlusKlimawandel
:1,75 Grad zu warm

Nie zuvor wurden auf der Welt so deutlich erhöhte Temperaturen gemessen wie in diesem September, das ist auch in der Klimakrise ein erstaunlicher Sprung. Was dahinterstehen könnte - und warum Forscher besorgt auf den Winter schauen.

Von Benjamin von Brackel

Klima
:Wie die Erde in 250 Millionen Jahren untergeht

Forscher haben berechnet, wann das Ende der Menschheit ansteht. Vermutlich gibt es nur einen Ausweg.

Von Christian Weber

SZ PlusMeinungWetterextreme
:Ein Kreislauf zwischen Klimakrise, Armut und Konflikt

Libyen erlebt bereits, was anderen Staaten der Welt erst bevorsteht: Katastrophen als direkte Folge der Erderwärmung.

Kommentar von Christoph von Eichhorn

Klimapolitik
:Papier des Schreckens

Die Vereinten Nationen haben zusammengetragen, wo die Staatengemeinschaft bei der Umsetzung des Pariser Klimavertrages stehen. Das Ergebnis ist deutlich.

Von Michael Bauchmüller

Erderwärmung
:Dieser Sommer war wieder wärmer als der Durchschnitt

"Klimawandel live": Im Juni, Juli und August lag die Temperatur durchschnittlich bei 18,6 Grad Celsius - und damit ein Grad über den ohnehin schon zu warmen Sommern der vergangenen 30 Jahre.

SZ PlusMeinungUmweltschutz
:Die Welt braucht einen Klimaklub

Klar, Deutschland alleine wird die Erderhitzung nicht stoppen. Doch das heißt nicht, dass es nichts tun kann. Es muss nur vorangehen - und in noch größerem Maßstab denken.

Kommentar von Caspar Busse

SZ PlusGeo-Engineering
:Ein Sonnenschirm für die Erde

Braucht die Erde angesichts des Klimawandels einen Schattenspender? Ja, meint ein Astronom aus Hawaii - und erklärt, wie man Sonnensegel im All platzieren könnte.

Von Andreas Jäger

Globale Erwärmung
:Oberfläche des Mittelmeers verzeichnet Temperaturrekord

Laut spanischen Forschern ist mit einer Mediantemperatur von 28,71 Grad Celsius am Montag der bisherige Rekord aus dem Jahr 2003 eingestellt worden. Erhitzte Meere können schwerwiegende Folgen für maritimes Leben haben.

SZ PlusJustiz
:Zahl der Klimaklagen nimmt weltweit zu

Eine Studie der UN und der Columbia-Universität zeigt: Die meisten Verfahren wegen mangelnder Klimaschutzmaßnahmen finden in den USA statt, etliche aber auch in Deutschland. Viele richten sich gegen die Öl- und Gasindustrie.

Von Thomas Hummel

Extreme Temperaturen
:Hitzewelle in Europa hält an - diese Regionen sind am stärksten betroffen

Über die Maßen heißes Wetter macht den Menschen in Süden des Kontinents nach wie vor zu schaffen. Die Waldbrände bei Athen sind noch immer nicht unter Kontrolle gebracht. Und für fast alle großen italienischen Städte gelten Hitzewarnungen.

Von Laurenz Gehrke

SZ PlusHitzeschutz
:Sommer, Sonne, Hitzealarm

Ein Dürrekommissar, Sonnenmilch für alle, Wasserbestäuber in den Städten - welche Ideen Deutschlands Nachbarländer entwickeln, um den Folgen steigender Temperaturen vor allem in den Sommermonaten zu begegnen.

Von Marc Beise, Viktoria Großmann, Karin Janker, Thomas Kirchner, Alexander Mühlauer und Isabel Pfaff

SZ-Klimakolumne
:Hier kommt der Klima-Dino

Gute Nachrichten über das Weltklima gab es auch in dieser Woche keine. Doch immerhin ist da nun eine Art Klimakrisen-Dinosaurier.

Von Jakob Wetzel

SZ PlusKlimakrise
:Unten wärmer, oben kälter

Die Atmosphäre heizt sich nicht gleichmäßig auf: Während sich die Schichten nahe der Erde aufheizen, fallen die Temperaturen in den darüberliegenden Schichten. Das hat Folgen für unser Wetter, für die Ozonschicht und zum Beispiel für Satelliten.

Von Benjamin von Brackel

Gutscheine: