bedeckt München 21°
vgwortpixel

Garri Kasparow im Interview:"Weltuntergangs-Szenarien sind Unsinn"

Garri Kasparow

Garri Kasparow wurde 1985 im Alter von 22 Jahren jüngster Schachweltmeister der Geschichte.

(Foto: JOEL SAGET, AFP)

Ex-Schachweltmeister Garri Kasparow bewundert das Können selbstlernender Software wie "AlphaZero". Denn am Ende werde die Menschheit von künstlicher Intelligenz profitieren.

Im Dezember hat ein mit künstlicher Intelligenz ausgestattetes Programm eine beachtliche Fähigkeit demonstriert. "AlphaZero", wie der Algorithmus der Firma Deepmind heißt, brachte sich innerhalb weniger Stunden Schach bei und spielte dann gegen "Stockfish", das beste Schachprogramm der Welt, in dem das gesamte Schachwissen der Menschheit steckt. "AlphaZero" brachte "Stockfish" eine vernichtende Niederlage bei: Von 100 Partien gewann "AlphaZero" 28, die restlichen endeten Remis. Die Fachwelt war beeindruckt, wie schnell "AlphaZero" übermenschliche Fähigkeiten erlangt hatte. Der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparow verfolgt die Entwicklung künstlicher Intelligenz genau.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Fußball in Tirol
Wie die Swarovski-Erbin alten Glanz zurückbringt
Teaser image
SPD
Der härteste Job
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"