Klima:Raus aus der Kohle, aber schnell

Lesezeit: 3 min

Klima: Arbeiter auf einer Kohlehalde in Indien. Kohle ist insbesondere für Schwellenländer ein wichtiger Energieträger.

Arbeiter auf einer Kohlehalde in Indien. Kohle ist insbesondere für Schwellenländer ein wichtiger Energieträger.

(Foto: Money Sharma/AFP)

Wenn die Erderhitzung auf 1,5 Grad begrenzt werden soll, hilft nur eins: der Kohleausstieg. Warum er jetzt kommen muss - und wie er gelingen kann.

Gastbeitrag von Jan Minx und Jan Steckel

Nach acht Jahren hat der Weltklimarat IPCC kürzlich die nächste große Standortbestimmung zum globalen Kampf gegen die Erderhitzung vorgelegt, und der Befund ist glasklar: Diese Dekade entscheidet, ob der Planet noch die Kurve kriegt. Um den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf 1,5 Grad zu begrenzen, muss die Welt vor allem eins: raus aus der Kohle. Bis 2030 müssen die CO₂-Emissionen der globalen Kohlenutzung um rund 70 Prozent gegenüber 2020 gesenkt werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Urlaub in Italien
Die unbekannte Seite des Gardasees
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB