bedeckt München 26°

Alexander von Humboldt:Der erste Klimaforscher

Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt - Gemälde von Friedrich Georg Weitsch

(Foto: Foto: Karin März/gemeinfrei)

Alexander von Humboldt war ein Universalgelehrter. Er war ehrgeizig, eigen - und einer der Ersten, der die Erde als zusammenhängendes Ganzes sah. Zum 250. Geburtstag steht seine Forschung in neuem Licht.

Am 16. Oktober 1796 trennten Alexander von Humboldt nur noch ein paar Atemzüge vom Tod. Er hatte eine Grubenlampe konstruiert, die auch in der sauerstoffarmen Luft tiefer Erzgruben Licht geben sollte. Um sie zu testen, stieg er in einen Stollen, der für seine lebensgefährlichen Verhältnisse bekannt war. Die Lampe brannte weiter. Nur an sich selbst hatte Humboldt nicht gedacht. Er brach ohnmächtig zusammen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gina Lückenkemper im Interview
"Ich bin überall und nirgendwo"
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten