Alexander von Humboldt:Der erste Klimaforscher

Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt - Gemälde von Friedrich Georg Weitsch

(Foto: Karin März/gemeinfrei)

Alexander von Humboldt war ein Universalgelehrter. Er war ehrgeizig, eigen - und einer der Ersten, der die Erde als zusammenhängendes Ganzes sah. Zum 250. Geburtstag steht seine Forschung in neuem Licht.

Von Hanno Charisius

Am 16. Oktober 1796 trennten Alexander von Humboldt nur noch ein paar Atemzüge vom Tod. Er hatte eine Grubenlampe konstruiert, die auch in der sauerstoffarmen Luft tiefer Erzgruben Licht geben sollte. Um sie zu testen, stieg er in einen Stollen, der für seine lebensgefährlichen Verhältnisse bekannt war. Die Lampe brannte weiter. Nur an sich selbst hatte Humboldt nicht gedacht. Er brach ohnmächtig zusammen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fünf tote Kinder in Solingen gefunden
Prozess um fünffachen Kindsmord in Solingen
Eine Mutter schweigt
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Bislang keine Anzeichen für Stechmückenplage
Insekten
Was Mücken anzieht
Arc de Triomphe enveloped by a shimmering wrapper in a posthumous installation by artist Christo
Frankreich
Als sei noch einmal alles möglich
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB