Arbeitswelt:Zalando muss umstrittenes Personalsystem ändern

Lesezeit: 4 min

Online Shopping Order Handling at a Zalando SE Logistics Center

Bei Zalando beurteilen Vorgesetzte und Mitarbeiter umfassend Stärken und Schwächen von 5000 Kollegen, was sich auf Gehalt und Jobsicherheit auswirkt.

(Foto: Alex Kraus/Bloomberg)

Mitarbeiter des Online-Modehändlers fühlten sich von der Software gegängelt und ausgespäht. Das Eingreifen der Datenschützer soll nun Signalwirkung für andere Firmen haben.

Von Alexander Hagelüken und Michael Kläsgen

"Eigentlich sind es Stasi-Methoden" - so stufte ein Mitarbeiter Ende 2019 eine Software ein, mit der Zalando seit Jahren Tausende Beschäftigte bewertete. Mitarbeiter und Forscher warfen dem Mode-Onlinehändler damals vor, Überwachung, Leistungsdruck und Stress zu erzeugen. Die Berliner Datenschutzbehörde verhängte nun zwar keine Sanktionen gegen den Online-Konzern, zwang ihn aber zu weitreichenden Änderungen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Julia Shaw
Leben und Gesellschaft
»Mich interessiert der Mensch, nicht seine Organe«
Corona-Maßnahmen
"Viele wollen natürlich nachträglich ihre Positionen bestätigt sehen"
Intimate couple during foreplay in bed; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Allein das Erzählen von sexuellen Fantasien kann Intimität schaffen«
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB