bedeckt München 17°

Verkehr - Zürich:Zugverbindung Niebüll-Sylt wird aufgestockt

Corona
Gleise sind vor einem Hauptbahnhof zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/zb/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Niebüll (dpa/lno) - Die Deutsche Bahn und die Nahverkehrsgesellschaft nah.sh stocken im Regionalverkehr die Zugverbindung zwischen Niebüll und Westerland auf der Insel Sylt mit zusätzlichen Fahrten auf. Ab Montag den 25. Januar sollen wochentags jeweils 1500 zusätzliche Plätze zur Verfügung gestellt werden, teilte die Deutsche Bahn in einer Mitteilung am Samstag mit. Geplant sei es, drei zusätzliche Züge am Morgen einzusetzen und vier Fahrten des Sylt Shuttle plus für den Nahverkehr freizugeben.

Hintergrund für die Aufstockung der Kapazitäten sind die Bemühungen, Kontakte auf engem Raum angesichts der Corona-Pandemie zu verhindern. Durch die zusätzlichen Angebote sollen Fahrgäste und Pendler auf der stark frequentierten Strecke in den Zügen besser verteilt werden. Der schleswig-holsteinische Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) bat sowohl Arbeitgeber als auch Arbeiter um Unterstützung bei diesem Ziel. Dort wo es möglich sei, sollten Arbeitsanfangszeiten und -endzeiten flexibel gestaltet werden, sagte er. So solle vor allem zu den Stoßzeiten das Fahrgastaufkommen zusätzlich reduziert werden. Das zusätzlich Angebot gilt zunächst bis zum 25. März.

© dpa-infocom, dpa:210123-99-140872/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema