R.I.P. Schlecker, Kodak, Neckermann und Co. – Q-Cells

Die Krise der Solarbranche hat die Journalisten zu Höchstleistungen in der Disziplin Wortspiele getrieben: Von "Sonnenuntergang" war natürlich zu lesen und auch vom "Sonnenbrand", sogar der "Sonnenkrieg" tauchte in einigen Überschriften auf. Mit dem einstigen Weltmarktführer Q-Cells hat es 2012 einen weiteren ganz Großen der Branche erwischt: Im April beantragte das Unternehmen mit Sitz in Bitterfeld Insolvenz. Besonders die günstige Konkurrenz aus China macht den deutschen Konzernen zu schaffen. Den chinesischen Firmen wird vorgeworfen, die Konkurrenz mit unfairen Preisen zu bekämpfen. Die Politik hat deshalb reagiert: Die EU-Kommission hat das größte Anti-Dumping-Verfahren ihrer Geschichte eingeleitet - gegen Chinas Solarwirtschaft. Für Q-Cells kommt das zu spät. Das Unternehmen wurde im Sommer an den südkoreanischen Konzern Hanwha verkauft - unter dem neuen Namen Global PVQ SE sollen möglichst viele Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Bild: dpa 28. Dezember 2012, 19:312012-12-28 19:31:19 © Süddeutsche.de/bero/jab/lala