Harvard-Juristin Haben Girma "Einschränkungen machen erfinderisch"

Zählt für das Magazin Forbes zu den einflussreichsten "30 unter 30": Haben Girma.

(Foto: Amy Harris/AP)

Sie ist taubblind - und eine der einflussreichsten jungen Personen weltweit. Die Harvard-Juristin Haben Girma erklärt, warum gerade auch Menschen mit Behinderungen ein Unternehmen erfolgreicher machen können.

Von Andrea Rexer

Allein die Berührung gibt ihr die Richtung vor. Wenn die junge Amerikanerin Haben Girma am Arm einer Freundin durch die Straßen Berlins geführt wird, sind Kommandos wie "rechts" oder "links" überflüssig. Denn sie spüre schon die Absicht, noch bevor die Freundin wirklich abbiege, erzählt sie. Wilde Gesten, wie sie ihre temperamentvolle Freundin gern macht, seien im Umgang mit ihr überflüssig - auch wenn sie taub und blind sei. "Ich hab meine Freundin dann gefragt: Du weißt schon, dass der Arm ...

"Ihr dürft darüber lachen, und ihr sollt es sogar"

Tan Caglar sitzt im Rollstuhl und macht auf der Bühne Witze über Behinderte. Ein Gespräch über die Grenzen des Humors, blöden Fragen und warum man Leuten den Spiegel vorhalten sollte, statt den Zeigefinger zu heben. Interview von Harald Freiberger und Veronika wulf mehr...