Reden wir über Geld:"Bargeld bleibt bestehen"

Lesezeit: 7 min

Burkhard Balz

"Technisch ist vieles möglich, aber am Ende zählt das Vertrauen der Bürger in die Währung": Burkhard Balz.

(Foto: Frank Rumpenhorst/oh)

Burkhard Balz, Vorstand der Deutschen Bundesbank, erzählt im Interview, warum er immer ein paar Münzen in der Tasche hat und welche Vorteile ein digitaler Euro brächte.

Interview von Markus Zydra

Burkhard Balz, 51, sitzt in seinem Büro. Der Raum sieht in dieser Video-Einstellung auf den ersten Blick so gemütlich aus, dass man den Smalltalk mit dem Satz beginnt: "Ah, Sie sind auch im Home-Office." Nein, nein, sagte der Bundesbankvorstand, "ich gehe eigentlich immer ins Büro". Balz hat eine Banklehre gemacht, Jura studiert und war lange im Europäischen Parlament. Er weiß, wie es läuft in der Finanzwirtschaft. Nun also ein Gespräch über Geld - das Geld der Zukunft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relaxing moments in a hammock; epression
Liebe und Partnerschaft
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB