bedeckt München

Pandemie und Lockerungen:Corona-Öffnungen: Ein bisschen auf, ein bisschen zu

Coronavirus - Tübingen

Auch schon wieder vorbei: Der im März geöffnete Biergarten in Tübingen ist wieder zu - und das nicht nur wegen des Wetters.

(Foto: Tom Weller/dpa)

Viele Städte, Regionen und das Saarland erlauben wieder öffentliches Leben. Geschäftsleute und Gastwirte freuen sich. Die Frage ist nur, wie lang.

Von Michael Kläsgen, Christina Kunkel und Gianna Niewel

Tübingen macht erstmal weiter, aber mit Einschränkungen. "Es ist immer noch besser als nichts", sagt Stephan Braun, Vorstandsmitglied des Tübinger Handel- und Gewerbevereins, über die Gemütslage der lokalen Einzelhändler. Dabei ist es in der 90 000-Einwohner-Stadt, in Deutschlands wohl bekanntestem Modellprojekt in Sachen vorsichtiger Öffnung, ganz schön hin- und hergegangen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
aktien
Geldanlage
So findet man den passenden ETF
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
ZDF-Talkshow 'Markus Lanz'
Markus Lanz
Deutschlands schönste Grillzange
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite