Büro der Zukunft:Leben, wo früher nur Arbeit war

Lesezeit: 6 min

Büro der Zukunft: 2026 soll das erste der Gebäude in der neuen Siemensstadt bezogen werden, bis alles fertig ist, dürfte es bis Mitte der 2030er-Jahre dauern. Hier ein Entwurf der Architekten.

2026 soll das erste der Gebäude in der neuen Siemensstadt bezogen werden, bis alles fertig ist, dürfte es bis Mitte der 2030er-Jahre dauern. Hier ein Entwurf der Architekten.

(Foto: Siemens)

Statt jeden Morgen in die Firma zu fahren, arbeiten Millionen Menschen seit zwei Jahren im Home-Office. Ob sie je zurückkehren? Wahrscheinlich nur, wenn sich das Büro grundlegend verändert. Siemens versucht genau das gerade in Berlin.

Von Stephan Radomsky und Julian Schmidt-Farrent

Es ist der 8. Januar 2020, noch genau 19 Tage werden vergehen, bis in Deutschland der erste Corona-Fall registriert wird. In Berlin reichen sich die Spitzen einer rot-rot-grünen Landesregierung und eines Dax-Konzerns die Hand: Der erste Plan für die neue Siemensstadt steht. Der gleichnamige Technologiekonzern will jetzt auch Stadtentwicklung machen, in einem Stadtteil, der schon seinen Namen trägt. In der Siemensstadt zwischen Charlottenburg und Spandau soll aus einem öden Industrieareal auf 70 Hektar das entstehen, was man neudeutsch einen "Hub" nennt: leben und arbeiten, forschen und produzieren - alles vernetzt, alles nah beisammen. Viele Menschen auf wenig Raum, kurze Wege und vor allem: enge Kontakte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Agota Lavoyer
Leben und Gesellschaft
»Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen«
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Muskeln Stil
Älterwerden und Fitness
Kraftakt
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB