Architektur:Deutschlands höchstes Wohnhaus aus Holz

Lesezeit: 6 min

Woho Berlin

Ein Blick in die Zukunft: Wenn alles klappt, wird das Gebäude 2026 fertig sein.

(Foto: Mad arkitekter/UTB Projektmanagement GmbH)

98 Meter, 29 Etagen, 150 Wohnungen: In Berlin will man mit einem Holzhochhaus zeigen, dass man auch nachhaltig groß denken kann. Ist das jetzt der Anfang einer ökologischen Wende?

Von Anja Martin

Müsste man nur einmal schnippen, um einen Entwurf zu realisieren, stünde in Berlin jetzt das höchste Holzwohnhaus der Welt: 98 Meter, 29 Etagen, 150 Wohnungen, 18 000 Quadratmeter Nutzfläche. In Kreuzberg, zwischen Anhalter Bahnhof und Tempodrom, nicht weit vom Potsdamer Platz, wo vor 25 Jahren an einem wiedervereinigten Deutschland gebaut wurde, mit Stahl und Beton, um zu zeigen, dass Berlin auch Metropole sein kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Konjunktur
China könnte die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Interview mit Kanzler Scholz
"Wir werden diese Pandemie überwinden"
Chinas Reiche
Ich bereue nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB