Patrizia - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Patrizia

Bauprojekt
:Geldanlage aus Beton und Glas im Werksviertel

Das umstrittene Immobilienunternehmen Patrizia will ein sechs Stockwerke hohes Gebäude errichten. Mutig ist der Entwurf nicht gerade - man will keine renditeorientierten Investoren verschrecken.

Von Sebastian Krass

Innenministerium
:Zentrale Lage für 1500 Euro Miete pro Mitarbeiter

Am Ausweich-Standort des Innenministeriums im Herzen Münchens nahe der Zentrale am Odeonsplatz sollen knapp 300 Beschäftigte unterkommen. Nicht nur der Preis, auch der Vermieter ist heikel.

Von Sebastian Krass

Oberschleißheim
:Besitzerwechsel am Stutenanger

Der Augsburger Immobilienkonzern Patrizia erwirbt mehr als 450 Wohnungen in der Landkreisgemeinde.

Von Klaus Bachhuber

Patrizia
:Egger schlägt wieder zu

Der Chef des Augsburger Immobilienkonzerns Patrizia erwirbt in Deutschland und Schweden 14 000 Wohnungen. Der Preis dafür: 900 Millionen Euro, inklusive Schulden. Verkäufer ist ein skandinavischer Fonds.

Von Stefan Mayr

GBW-Mieter in München
:Verkauft und nichts verraten

Seit dem Verkauf der GBW an ein privates Konsortium reißen die Vorwürfe gegen das Wohnungsunternehmen nicht ab. Ein Mieter aus Puchheim will jetzt in einem Musterprozess herausfinden, wer sein Vermieter ist.

Von Ines Alwardt

GBW-Wohnungen
:Mieterverein warnt vor Tricksereien

SPD-Stadträtin Beatrix Zurek glaubt, dass das Konsortium um die Immobilienfirma Patrizia aus den einstigen Mietwohnungen Eigentumswohnungen machen will - auch wenn das nur mit Tricks funktionieren kann.

Von Katja Riedel

Dachau
:Die Angst geht um

Die Mieter der 322 GBW-Wohnungen befürchten, dass der Verkauf der gemeinnützigen Wohnungen an die Augsburger Immobiliengesellschaft Patrizia schlimme Folgen für sie haben könnte.

Benjamin Emonts

Verkauf der Landesbank-Wohnungen
:Freistaat steigt doch bei GBW ein

Bayerischer Wahlkampf in Brüssel? Nach dem Verkauf der 32.000 Landesbank-Wohnungen an den Immobilienkonzern Patrizia wächst die Kritik. Nun hat SPD-Spitzenkandidat Ude direkt Finanzminister Söder angegriffen - und ihn der "Unwahrheit" bezichtigt. Söder reagiert mit einem neuen Vorschlag.

Patrizia kauft GBW-Wohnungen
:Nicht böse, aber hungrig

Die Patrizia kauft die 32.000 GBW-Wohnungen. Doch was bedeutet das für die Mieter? An der Patrizia scheiden sich die Geister. Seit Jahren wächst der Immobilieninvestor rasant - manchmal sogar zu rasant.

Von Bernd Kastner

Gutscheine: