bedeckt München

Hockey - Mönchengladbach:Markus Weise gegen Verjüngungskurs des olympischen Programms

Hamburg (dpa/lno) - Hockey-Trainer Markus Weise hält "relativ wenig" vom Verjüngungskurs des olympischen Programms. "Vielleicht denke ich zu traditionsbehaftet, doch für mich sind Olympische Spiele etwas Außerordentliches", sagte der 56 Jahre alte Wahl-Hamburger in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Dass zum Beispiel Klettern, Surfen und 3x3-Basketball 2020 in Tokio zum olympischen Programm zählen, gehe ihm "zu stark in Richtung Bespaßung und Event - und weg vom ursprünglichen Gedanken", monierte Weise.

3x3-Basketball etwa sei wie das schon seit Rio 2016 olympische Siebener-Rugby "eine andere Sportart" als die jeweilige Ursprungsvariante. "Es geht nur darum, dass man die Kapazität im Olympischen Dorf so gering wie möglich hält und viele Trendsportarten integriert. Am Ende geht es aber wieder um Kohle", kritisierte der Interims-Bundestrainer der deutschen Hockey-Herren und künftige Bundes-Stützpunktleiter Hockey in Hamburg diese Entwicklung.