bedeckt München

Fußball - Dortmund:Titelaspirant BVB zurück auf Erfolgskurs: 3:0 über Wolfsburg

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund ist nach zwischenzeitlichem Leistungstief zurück im Titelrennen. Dank des 3:0 (0:0) über den in der Bundesliga zuvor ungeschlagenen VfL Wolfsburg verbesserte sich der Revierclub auf Rang zwei. Damit dürften die Diskussionen über die Zukunft von Lucien Favre vorerst verstummen. Am 62. Geburtstag des Fußball-Lehrers bescherten die Torschützen Thorgan Hazard (52. Minute), Raphael Guerreiro (58.) und Mario Götze (89./Handelfmeter) dem Revierclub vor 80 200 Zuschauern im Signal Iduna Park eine erfolgreiche Generalprobe für das Champions-League-Spiel am Dienstag gegen Inter Mailand. Dagegen mussten die Gäste nach dem deutlichen 1:6 im Pokal gegen RB Leipzig die zweite Saisonniederlage binnen kurzer Zeit hinnehmen.

Angesichts der anhaltenden Terminhatz baute BVB-Coach Favre sein Team im Vergleich zum Gladbach-Spiel gleich auf fünf Positionen um. Die Rückkehr der beiden Leitwölfe Marco Reus und Mats Hummels in die Startelf schürten Hoffnungen auf mehr Spielkultur. Davon war aber in der 1. Halbzeit wenig zu sehen. Ohne die beiden zunächst geschonten Stammkräfte Axel Witsel und Jadon Sancho leistete sich die Borussia zu viele Fehlpässe im Aufbau. Zudem trug auch die frühe Auswechslung des verletzten Reus (28.) nicht zu mehr Angriffswucht bei.

Das spielte dem Gegner, bei dem der von Manchester City ausgeliehene Lukas Nmecha erstmals in der Bundesliga von Beginn an dabei war, prächtig in die Karten. Die nach der deutlichen 1:6-Niederlage gegen Leipzig vor allem auf Torsicherung bedachten Wolfsburger hatten wenig Mühe, die Dortmunder Offensivbemühungen zu unterbinden. Beinahe wäre Nmecha (22.) gar die 1:0-Führung gelungen, doch der Heber des 20-Jährigen aus halbrechter Position ging zum Glück des bereits geschlagenen BVB-Keepers Marwin Hitz an die Latte.

Auch die mehrminütige Spielunterbrechung nach rund einer halben Stunde, die durch den Austausch des angeschlagenen Schiedsrichters Tobias Welz durch den Assistenten Martin Thomsen entstanden war, erweckte den BVB nicht aus der Lethargie. Bis zur Pause blieb der selbsternannte Titelaspirant ohne echte Torchance.

Das sollte sich nach der Pause jedoch grundlegend ändern. Ein Konter über Achraf Hakimi bescherte dem BVB die bis dahin glückliche Führung. Nach sehenswertem Zuspiel des Spaniers war Hazard zur Stelle, der Gäste-Keeper Pavao Pervan mit einem Flachschuss ins kurze Eck keine Chance ließ. Dieser Treffer setzte beim BVB neue Kräfte frei. Nur sechs Minuten später war Guerreiro nach Zuspiel von Hazard zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Ihre Chancen zum Anschlusstreffer blieben ungenutzt. Stattdessen setzte der für Reus eingewechselte Götze mit seinem verwandelten Handelfmeter den Schlusspunkt.